Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
15
Preisträger
>50
Kosten
Ja
Reichweite
Bewerbungsende in 12 Tagen.

Initiator
TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V.

Aktualisiert vor 5 Monaten von BizAwards / Dieses Profil wird gepflegt von: BizAwards

Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände mit in der Regel mindestens 15 Mitarbeiter*innen können sich beteiligen. Erolgreiches, nachhaltiges Engagement für Chancengleichheit in der Personal- und Organisationspolitik wird mit dem Prädikat TOTAL E-QUALITY ausgezeichnet. Zusätzlich kann ein Add-On für Diversity verliehen werden.

30.04.2021
Bewerbungsschluss in 12 Tagen
Oktober 2021
Verleihung in 6 Monaten
Preisverleihung
Die Verleihung findet jährlich statt.

TOTAL E-QUALITY verfolgt das Ziel, gleiche Chancen im Beruf zu etablieren und nachhaltig zu verankert. Dies ist erreicht, wenn Begabungen, Potenziale und Kompetenzen aller Beschäftigten gleichermaßen (an-)erkannt, einbezogen und gefördert werden. Daneben ist das Ziel, die Vielfalt der Mitarbeitenden zu fördern und positiv hervorzuheben. TOTAL E-QUALITY setzt setzt dabei auf die Selbstverpflichtung der Organisationen und fördert damit die Eigeninitiative, Chancengleichheit und Vielfalt lebendig zu gestalten. Je mehr Organisationen ausgezeichnet werden, umso mehr setzen sie Maßstäbe in unserer Gesellschaft, an denen sich auch andere messen lassen müssen. Dies schafft einen kreativen Wettbewerb im Kampf um die besten Köpfe.

Initiatoren
TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V.
Bewerbungsschluss
30. Apr 2021
Verleihung
Okt 2021

Erscheint
jährlich

Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände mit mehr als 15 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen

Länder
Deutschland
Welche Branchen sollen teilnehmen?
Alle
Kategorien-Systematik

Das Prädikat wird in folgenden Bereichen vergeben:

Wirtschaft

Wissenschaft

Verwaltungen & Verbände

Chancengleichheit und Vielfalt sind in Ihrer Organisation gelebte Werte? Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Förderung der beruflichen Entwicklung aller Mitarbeiter*innen und ein klares Statement in Ihrem Leitbild - all das ist Ihnen geläufig? Dann sind Sie bereits auf einem guten Weg.

Wenn Ihre Organisation mindestens 15 Personen beschäftigt und sich in ihrer Personalpolitik nachhaltig und erfolgreich für Chancengleichheit engagiert, sollten Sie sich für das TOTAL E-QUALITY-Prädikat bewerben. Ihre Bewerbung ist freiwillig und basiert auf einer Checkliste als Selbstbewertungsinstrument, das Ihnen zugleich Anregung und Unterstützung bei weiteren Aktivitäten sein soll. Für die Prädikatsvergabe werden nur Aktivitäten bewertet, die ggf. über die vom Gesetz geforderten Maßnahmen hinausgehen.

Um einen ersten Überblick zu gewinnen, können Sie den Quick-Check nutzen. Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Engagement für eine Bewerbung ausreicht? – Rufen Sie uns ganz unverbindlich an, wir beraten Sie gerne!

Anzahl Preisträger
Es gibt mehr als 50 Preisträger.
Die Anzahl der jährlichen Prädikatsträger ist nicht begrenzt. Voraussetzung ist lediglich, dass bestimmte Kriterien erfüllt werden und die Jury vom Erfolg und der Nachhaltigkeit Ihrer Maßnahmen überzeugt ist. Das Prädikat ist jeweils drei Jahre gültig und muss danach durch eine neue Bewerbung erneuert werden.
Beschreibung Teilnahmegebühren

Die Teilnahme ist kostenpflichtig.

Ohne Einnahmen aus den Mitgliedschaften und für die Prädikatsvergabe könnte der Verein TOTAL E-QUALITY nicht nachhaltig arbeiten. Für die Bewerbung um das Prädikat wird eine Bearbeitungsgebühr von 150 Euro erhoben – unabhängig vom Erfolg der Bewerbung.

Bei einer erfolgreichen Bewerbung wird für das Prädikat außerdem eine nach Größe der Institution gestaffelte Gebühr erhoben. Diese beträgt bei einer Beschäftigtenzahl von:

Mitarbeiteranzahl            Gebühr

Bis zu 250 Personen       300 Euro

Bis zu 500 Personen        600 Euro

Bis zu 2.500 Personen     1.500 Euro

Bis zu 5.000 Personen     1.800 Euro

Mehr als 5.000 Personen  2.400 Euro

Bei der Vergabe des Prädikats für Chancengleichheit und Diversity betragen die Kosten

Mitarbeiteranzahl            Gebühr

Bis zu 250 Personen     350 Euro

Bis zu 500 Personen     700 Euro

Bis zu 2.500 Personen   1.800 Euro

Bis zu 5.000 Personen    2.000 Euro

Mehr als 5.000 Personen 2.600 Euro

Bei der Vergabe des Prädikats für Chancengleichheit und Diversity betragen die Kosten

Preise/Prämien

Die Vergaben zum TOTAL E-QUALITY-Prädikat finden einmal jährlich statt. Die Auszeichnungen werden umrahmt von einem hochkarätig besetzten Programm aus Vorträgen und Diskussionen. Ebenfalls ist ein Pressegespräch vorgesehen.

Das Prädikat umfasst eine Urkunde und einen Ehrenpreis für Nachhaltigkeit, verbunden mit dem TOTAL E-QUALITY-Logo, das in allen Innen- und Außenbeziehungen der Organisationen zur Präsentation und Imagepflege verwendet werden kann.

Es bringt einen deutlichen Imagegewinn, denn es bescheinigt den Trägern ein erfolgreiches und nachhaltiges Engagement für die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf:

  • Es belegt, dass außer den „hard facts“ auch die „soft facts“ für den Erfolg zählen und sich die Organisation nicht nur für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzt, sondern das Thema Chancengleichheit umfassend verfolgt.
  • Es bescheinigt, dass die Organisation Ressourcen aus dem Potenzial und den besonderen Fähigkeiten der Frauen gewinnbringend einsetzt.
  • Es motiviert und bindet Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen und bringt einen Vorteil bei der Gewinnung der besten Köpfe, denn Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen ein ausgezeichnetes Unternehmen.

Dass das TOTAL E-QUALITY-Prädikat das Ansehen einer Organisation steigert und das Thema Chancengleichheit innerhalb der Organisation voranbringt, belegt auch eine Umfrage der TU Dortmund unter allen Prädikatsträgern.

Das Prädikat wird für drei Jahre verliehen. Danach erfolgt eine erneute Auszeichnung, wenn die wiederholte Bewerbung belegt, dass der Weg zur Chancengleichheit nachhaltig ist und weitere Fortschritte erzielt wurden. Eine Organisation, die das Prädikat zum fünften Mal verliehen bekommt, erhält außerdem einen Ehrenpreis für Nachhaltigkeit.

Bewerbungsprozess

Bewerbung Wirtschaft, Verwaltung und Verbände

Grundlage Ihrer Bewerbung ist eine Selbstbewertung per Checkliste. Sie ist in acht Aktionsbereiche gegliedert, in denen eine Vielzahl von möglichen Ansätzen und Maßnahmen zur Chancengleichheit genannt werden:

  1. Bestandsaufnahme zur Beschäftigungssituation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  2. Personalbeschaffung, Stellenbesetzung, Nachwuchswerbung und -besetzung
  3. Weiterbildung/Personalentwicklung
  4. Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  5. Förderung partnerschaftlichen Verhaltens am Arbeitsplatz
  6. Institutionalisierung nach innen gerichteter Aktivitäten zur Chancengleichheit
  7. Gesellschaftspolitisches Bekenntnis zur Chancengleichheit
  8. Diversity/Vielfalt – optional

Unterschiedliche Ausgangsbedingungen werden bei der Beurteilung berücksichtigt.

Aktueller Abgabetermin
Einsendeschluss für Ihre Bewerbungsunterlagen für die nächste Runde ist der 30. April 2021. Die Prädikatsvergaben zum TOTAL E-QUALITY-Prädikat finden einmal jährlich statt.

Jury

Im Auftrag des Vereins TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. prüft eine unabhängige Jury die Bewerbungsunterlagen und entscheidet über die Vergabe des Prädikats. Unsere Jury gliedert sich in den Bereich Wissenschaft sowie Wirtschaft, Verwaltung & Verbände. In dem Bereich Wirtschaft, Verwaltung und Verbände gehören der Jury an:

  • Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer, Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e.V.
  • Dr. Andrea Hammermann, Senior Economist, Institut der deutschen Wirtschaft Köl

In dem Bereich Wissenschaft gehören an:

  • Prof. Dr. Michel E. Domsch, Vorsitzender, MDC Management Development Center, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Sigrid Nieberle, Technische Universität Dortmund, Institut für deutsche Sprache und Literatur
  • Prof. Dr. Johanna Eleonore Weber, Rektorin, Universität Greifswald
Bewertungsprozess

Eine unabhängige Jury prüft die Bewerbungsunterlagen im Auftrag des Vereins und entscheidet über die Vergabe. Ausschlaggebendes Kriterium ist, dass die Organisationen einen erfolgreichen Konsens zwischen wirtschaftlichen Belangen und den Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittels geeigneter Personalstrategien zur Umsetzung von Chancengleichheit erzielen. Bei der Prüfung der Bewerbungsunterlagen durch die Jury werden die unterschiedlichen Gegebenheiten und Ausgangssituationen der Organisationen berücksichtigt.

Dokumente

Hier finden Sie weitere Dokumente mit Informationen über den Award.

Keine Angaben vorhanden.

Geschäftsstelle des Vereins TOTAL E-QUALITY
Frau Manuela Butkus

Mangelsfeld 11-15
97708 Bad Bocklet

+49 (0)9708 909-293

info@total-e-quality.de

Neuigkeiten