Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
82
Kosten
Ja
Etabliert
2013
Reichweite

Aktualisiert vor etwa einem Jahr von BizAwards / Dieses Profil wird gepflegt von: Veranstalter

Der DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“ zeichnet Spitzenleistungen der Architektur aus, die auf vorbildliche Weise den ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen der Zeit begegnen.

April 2018
Kein feststehender Bewerbungsschluss.
07.12.2018
Preisverleihung
Die Verleihung findet jährlich statt.
Aktualisierung der Daten erforderlich? Klicken Sie hier. Wir setzen uns mit dem Veranstalter in Verbindung oder aktualisieren für Sie.

Beste Chancen hatten Gebäude, die Nachhaltigkeit in allen ihren Dimensionen mit herausragender Gestaltung und hoher Innovationskraft verbinden. Die Auszeichnung wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. verliehen.

Die Auszeichnung hat sich in den letzten Jahren zu einem der renommierten Architekturpreise des Landes entwickelt. Die Einreichungen spiegeln die Stärken der Baubranche in Deutschland, die weltweit im Bereich nachhaltiger Architektur Maßstäbe setzt. Unter den Guten die Besten zu finden, als Leuchttürme zu kommunizieren und damit den Trend zu unterstützen, haben sich die Initiatoren des DGNB Preises zum Ziel gesetzt.

Das ist der Wettbewerb.

Bauherren, Architekten oder Nutzer Gebäude können ihre Projekte vorstellen, die auf Basis der drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie, Soziales – entwickelt wurden und darüber hinaus eine hohe innovative und gestalterische Qualität aufweisen.

Die Objekte müssen in Deutschland stehen und zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits fertiggestellt und in Betrieb sein. Zudem müssen sie eine personenbezogene Nutzung aufweisen, d.h. täglicher Publikumsverkehr oder ständige Arbeitsplätze bzw. mindestens eine Wohnung. Betrachtet werden das Gebäude und die ihm unmittelbar zugeordneten Freiflächen. Es kann sich dabei um Neubauten, Bestandsbauten oder umfassende Umbaumaßnahmen handeln, die nicht älter als 5 Jahre sind. Eine Zertifizierung der Gebäude nach DGNB oder anderen Nachhaltigkeitsbewertungen ist keine Voraussetzung.

 

Kooperationspartner
DFH- Deutsche Fertighaus Holding, DGNB
Bewerbungsbeginn
Apr 2018
Verleihung
07. Dez 2018

Erscheint
jährlich

Bauherren, Architekten oder Nutzer

Länder
Deutschland
Welche Branchen sollen teilnehmen?

Keine Angaben vorhanden.

Beschreibung Teilnahmegebühren

Die Teilnahme ist kostenpflichtig.

290 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Bauprojekt

Preise/Prämien

Die Gewinner nehmen ihr Exemplar der „Preiskugel“ aus Aluminium entgegen.

Alle Nominierten des Wettbewerbs können das Siegel des Deutschen Nachhaltigkeitspreises nutzen, um ihren Erfolg damit sichtbar nach innen und außen zu kommunizieren.

 

Bewerbungsprozess

Die Teilnehmer des DGNB Preises „Nachhaltiges Bauen“ reichen im Frühjahr über ein Online-System zunächst ein gestaltetes Plakat sowie Hintergrundinformationen zu ihrem Projekt ein.

Ein Gremium der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V., die auch Partner des Preises ist, wählt aus allen Bewerbern die Nominierten aus. Neben Nachhaltigkeitsaspekten bewertet sie auch das

Innovationspotenzial und die architektonische Qualität der Gebäude. Im Anschluss werden alle Nominierten der DNP-Jury präsentiert.

Dokumente

Hier finden Sie weitere Dokumente mit Informationen über den Award.

Keine Angaben vorhanden.

Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V.
Herr Sebastian Klement (Pressestelle)

Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf

+49 (0) 211 / 5504 5511

presse@nachhaltigkeitspreis.de

Neuigkeiten