Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
79
Kosten
Ja

Aktualisiert vor 4 Tagen von BizAwards

Mit diesem Staatspreis will das Bundesministerium einen entscheidenden Beitrag für die internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs bezüglich der Wachstums- und Einkommensentwicklung unter Berücksichtigung eines hohen sozialen und ökologischen Standards leisten.

12.06.2017
22.09.2017
Preisverleihung
Die Verleihung findet jährlich statt.

Der Public Relations Verband Austria (PRVA) richtet seit über 30 Jahren den vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ausgelobten Staatspreis Public Relations aus.

PR-Verantwortliche aus Agenturen, Organisationen und Unternehmen sind eingeladen, ihre besten Projekte in den Kategorien Corporate PR, Corporate Social Responsibility (CSR), Digitale Kommunikation, Interne PR und Employer Branding, Produkt- und Service PR und PR-Spezialprojekte für den PR-Staatspreis einzureichen. Die Verleihung des Staatspreises Public Relations findet traditionellerweise im feierlichen Rahmen der PR-Gala in Wien statt.

Mit diesem Staatspreis will das Bundesministerium einen entscheidenden Beitrag für die internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs bezüglich der Wachstums- und Einkommensentwicklung unter Berücksichtigung eines hohen sozialen und ökologischen Standards leisten.

Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen im Bereich der Public Relations, die im Rahmen einer PR-Konzeption realisiert worden sind und deren Abschluss bzw. überwiegende Umsetzung in den Zeitraum zwischen 1. Jänner des Vorjahres und 30. Juni des laufenden Jahres fällt. Teilnahmevoraussetzung ist, dass eine aussagekräftige Evaluierung der Zielerreichung in der Einreichung dokumentiert wird.

In Betracht kommen nur PR-Arbeiten, die unternehmerische Leistungen betreffen, die den relevanten Zielsetzungen des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft entsprechen. Diese Ziele sind unter anderem das Erreichen einer hohen und marktgerechten Qualität von Produkten und Dienstleistungen sowie die Berücksichtigung der Notwendigkeit eines sozial verträglichen und umwelt- sowie ressourcenschonenden Wirtschaftens.

Beurteilungskriterien

Zieldefinition und Zielerreichung beurteilt das erzielte Ergebnis im Verhältnis zur vorher definierten Zielsetzung.

Kreativität bewertet die eigenständige, „schöpferische“ Leistung. Dabei wird besonderes Augenmerk gelegt, ob innovative Wege beschritten wurden.

Strategie prüft den strategischen Ansatz und das strategische Vorgehen.

Kosten-Effizienz ergibt sich im Urteil der JurorInnen aus dem Verhältnis der eingesetzten Ressourcen zum Ergebnis. Die Höhe des Budgets ist kein Entscheidungskriterium.

Die Kriterien werden im Rahmen der Jurierung gleich gewichtet.

Nominierungen/Staatspreisträger

In jeder Kategorie kann eine Einreichung als „Ausgezeichnet in der Kategorie XY“ mit einer "Nominierung für den Staatspreis Public Relations" prämiert werden. Die Nominierten erhalten im Rahmen der Staatspreisverleihung je eine vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unterzeichnete Urkunde. Der Träger des Staatspreises wird aus dem Kreis der Nominierten ermittelt. Der Staatspreissieger wird zusätzlich mit einer Trophäe sowie dem Staatspreis-Kennzeichen prämiert. Die Verleihung des Staatspreises erfolgt im feierlichen Rahmen der PR-Gala durch den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Die Staatspreisjury kann einen Sonderpreis für ein hervorragendes Projekt oder an eine herausragende Person vergeben.

Projektpräsentation

Das Siegerprojekt und die zum Staatspreis nominierten Projekte werden im Rahmen der PR-Gala am 26. November 2015 vom PRVA präsentiert. Das Siegerkonzept wird zudem auf der PRVA-Website online gestellt. Der PRVA hat das Recht, Einreichungen ganz oder teilweise zu veröffentlichen und im Rahmen der Aus- und Weiterbildung zu verwenden.

Das Prozedere ist online in klaren Schritten (Einreichdaten, Projektdarstellung, Datenupload und Bestätigung) erklärt.

Die Projektdarstellung muss folgende Punkte dokumentieren: 

  • Ausgangssituation
  • Dialoggruppen
  • Kommunikationsziele
  • Strategie
  • Umsetzung
  • Zielerreichung & Wertschöpfung

Fotos und Begleitmaterial können als ergänzende Information hochgeladen werden, das Konzept muss vollständig im Darstellungsteil beschrieben sein.

 

Teilnahmebedingungen

Ausgezeichnet werden besondere Leistungen auf dem Gebiet der Public Relations, die im Rahmen einer PR-Konzeption realisiert worden sind und deren Abschluss bzw. überwiegende Umsetzung in den Zeitraum zwischen 1. Januar 2016 und 30. Juni 2017 fällt. Teilnahmevoraussetzung ist, dass eine aussagekräftige Zielerreichung in der Einreichung dokumentiert wird.

In Betracht kommen nur PR-Konzepte, die unternehmerische Leistungen betreffen, die den relevanten Zielsetzungen des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft entsprechen. Diese Ziele sind unter anderen das Erreichen einer hohen und marktgerechten Qualität von Produkten und Dienstleistungen sowie die Berücksichtigung eines sozial verträglichen und umwelt- sowie ressourcenschonenden Wirtschaftens.

 

Beurteilungskriterien

“Zieldefinition und Zielerreichung” beurteilen das erzielte Ergebnis im Verhältnis zur vorher definierten Zielsetzung.

"Kreativität” bewertet die eigenständige, „schöpferische“ Leistung, also, ob und in welcher Form innovative Wege beschritten wurden.

“Strategie” prüft den strategischen Ansatz und das strategische Vorgehen.

“Kosten-Effizienz” ergibt sich im Urteil der JurorInnen aus dem Verhältnis der eingesetzten Ressourcen zum Ergebnis. Die Höhe des Budgets ist kein Entscheidungskriterium.

Die Kriterien werden im Rahmen der Jurierung gleich gewichtet.

 

Nominierungen

In jeder Kategorie wird eine Einreichung als „Ausgezeichnet in der Kategorie XY“ mit einer „Nominierung für den Staatspreis Public Relations“ prämiert. Die Nominierten erhalten im Rahmen der Staatspreisverleihung je eine vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unterzeichnete Urkunde. Der Träger des Staatspreises wird aus dem Kreis der Nominierten ermittelt.

 

Projektpräsentation

Das Siegerprojekt und die zum Staatspreis nominierten Projekte werden im Rahmen der #PRGala17 des PRVA präsentiert. Das Siegerkonzept wird zusätzlich auf der PRVA-Website online gestellt. Der PRVA hat das Recht, Einreichungen ganz oder nur teilweise zu veröffentlichen und im Rahmen der Aus- und Weiterbildung zu verwenden.

Bewerbungsbeginn 12. Jun 2017
Bewerbungsschluss 22. Sep 2017

Erscheint jährlich

Keine Angaben vorhanden.

Einreichungen können durch den PR-Träger oder durch die PR-Agentur bzw. den PR-Berater in Abstimmung mit dem PR-Träger erfolgen. Teilnahmeberechtigt sind juristische und physische Personen sowie Personengesellschaften des Handelsrechts, die in Österreich ansässig sind. Einreichen können Unternehmen (auch klein- und mittelständische Unternehmen), NGOs, Verbände sowie öffentliche Institutionen.

Die Einreichung steht PRVA-Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern gleichermaßen offen.

Länder: Deutschland
Die Einreichung kann in einer der folgenden Kategorien erfolgen
  • Corporate PR
  • Corporate Social Responibility (CSR)-Kommunikation
  • Digitale Kommunikation
  • Interne PR und Employer Branding
  • Produkt- und Service PR
  • PR-Spezialprojekte / Innovationen


Die Jury behält sich vor, Einreichungen einer anderen Kategorie zuzuordnen.

Teilnahmegebühren

Die Kosten für eine Einreichung in einer Kategorie betragen € 290,- zzgl. 20% USt. Die Teilnahmegebühr ist an den PRVA (UniCredit Bank Austria, IBAN AT66 1100 0097 0431 0300), ausnahmslos vor der Jurysitzung bis 6. Oktober 2017 zu entrichten. Nach Erhalt der Einreichung wird eine entsprechende Rechnung zugesandt.

Bewerbungsprozess

Das Einreich-Procedere ist online in klaren Schritten – Einreichdaten, Projektdarstellung, Daten-Upload und Bestätigung – erklärt. Die Projektdarstellungen sind (mit jeweils max. 1200 Zeichen) mit Ausgangssituation und Dialoggruppen zu beschreiben, die Kommunikationsziele zu definieren, die Strategie und Umsetzung aufzuzeigen sowie die Evaluation und Wertschöpfung nachvollziehbar zu dokumentieren. Gegebenenfalls beauftragte PR-Agenturen, die am Projekt beteiligt waren, sind ausnahmslos anzugeben.

Fotos und Begleitmaterial können als ergänzende Information hochgeladen werden, das Konzept muss im Darstellungsteil vollständig beschrieben sein.

Dokumente

Hier finden Sie weitere Dokumente mit Informationen über den Award.

Keine Angaben vorhanden.

Neuigkeiten