Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
5
Kategorien
5
Preisträger
>1
Kosten
Keine
Etabliert
1997
Reichweite

Aktualisiert vor 28 Tagen von BizAwards / Dieses Profil wird gepflegt von: Veranstalter

Der Deutsche Gründerpreis wird für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen.

November 2020
Bewerbungsschluss in 4 Monaten
Juni 2021
Verleihung in 11 Monaten
Preisverleihung
Die Verleihung findet jährlich statt.

Der Deutsche Gründerpreis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk vergeben. Damit werden unternehmerische Vorbilder in unterschiedlichen Unternehmensphasen ausgezeichnet – vom Schülerplanspiel bis zum Lebenswerk. Außergewöhnliche Unternehmerleistungen können mit einem Sonderpreis gewürdigt werden.

Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche. Bereits seit 1997 setzen sich die Partner für die Förderung des Unternehmertums und der Gründungskultur ein. Die Initiative wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, namhaften Förderern, einem hochkarätigen Kuratorium und einem Experten-Netzwerk unterstützt.

Bewerbungsschluss
Nov 2020
Verleihung
Jun 2021

Erscheint
jährlich

Geeignete Kandidaten für den Deutschen Gründerpreis begeistern mit tragfähigen Geschäftsideen und überzeugen durch eine starke Unternehmerpersönlichkeit. Sie können in vier Kategorien nominiert werden. In diesen Kategorien: StartUp, Aufsteiger, Lebenswerk, Sonderpreis und Schüler.

Diese Eigenschaften bringen ideale Kandidaten mit:

  • überzeugende und vorbildhafte Gründerpersönlichkeit
  • innovative Geschäftsidee mit klarem Alleinstellungsmerkmal
  • langfristig tragfähiges Geschäftsmodell und Kraft zur eigenen Marke
  • nachhaltige Weiterentwicklung des Geschäftsmodells, der Produkte sowie des Marktes
  • eigene Unternehmenskultur
  • überzeugende und klare Präsentation des Unternehmens

Aber...

-keine Tochtergesellschaft eines bestehenden Unternehmens - keine Ausgründung aus einem bestehenden Unternehmen mit bereits bestehenden Produkten - nicht durch Übernahme oder Zukauf entstanden

Checkliste für die Nominierung 2020 (Aufsteiger): https://www.deutscher-gruenderpreis.de/files/content/download/2019/190921_DGP_Lfd_Checkliste_2020_Aufsteiger.pdf

Checkliste für die Nominierung 2020 (StartUp): https://www.deutscher-gruenderpreis.de/files/content/download/2019/190821_DGP_Lfd_Checkliste_2020_StartUp.pdf

Länder
Deutschland
Welche Branchen sollen teilnehmen?
Alle
Anzahl Preisträger
Es gibt mehr als einen Preisträger.
Aufsteiger
  • Gründung des Unternehmens zwischen 01.01.2008 und 31.12.2013
  • Mindestumsatz 1.000.000 Euro p. a.
  • Mindestens 15 Mitarbeiter (FTE)
  • Überzeugendes, tragfähiges Geschäftsmodell mit klarem Alleinstellungsmerkmal
  • Starkes Wachstum (Umsatz, Mitarbeiter, evtl. erste internationale Expansion)
  • Überzeugendes, kompetentes Managementteam
  • Nachweis namhafter Referenzkunden
  • Gesicherte Finanzierung
StartUp
  • Gründung des Unternehmens zwischen 01.01.2014 und 31.12.2015
  • Mindestumsatz 150.000 bis 200.000 Euro p. a.
  • Mindestens 3 Mitarbeiter (FTE)
  • Kompetente und vorbildhafte Gründerpersönlichkeit/en
  • Überzeugender Businessplan und innovative Geschäftsidee
  • Erfolgreicher Markteintritt und gute Entwicklung
  • Gesicherte Finanzierung
Sonderpreis
  • Innovatives, kreatives Geschäftsmodell mit großem wirtschaftlichem Potenzial
  • Leistungsfähigkeit, Engagement und Persönlichkeit des Managementteams
  • Überlegener Kundennutzen / deutlicher Wettbewerbsvorteil
  • Starkes Umsatz- und Ertragswachstum (absolut, Wachstumsrate)
  • Starkes Umsatzwachstum (im Vergleich zur Branche)
  • Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze
  • Bekanntheit des Unternehmens / der Marke
Lebenswerk
  • Der Nominierte (gleichgültig welcher Staatsangehörigkeit) muss mindestens ein erfolgreiches Unternehmen in Deutschland gegründet haben.
  • Das gegründete Unternehmen ist noch am Markt aktiv.
  • Das Unternehmen muss eine führende Marktstellung im Heimatmarkt einnehmen.
  • Der Unternehmer ist im sozialen oder kulturellen Bereich engagiert.
  • Die Unternehmensnachfolge ist geregelt.
  • Optional: Ausweitung internationaler Aktivitäten
Schüler
Teilnahmegebühren

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Preise/Prämien

Das ZDF und der stern berichten über die jeweils drei Nominierten einer Kategorie. Die Sieger und Nominierten der Kategorien „StartUp“ und „Aufsteiger": Ein individuelles Coaching.

Die Nominierten und Preisträger in den Kategorien StartUp und Aufsteiger erhalten ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Coaching durch die Porsche Consulting GmbH, ein Medientraining und Zugang zum Alumni-Netzwerk des Deutschen Gründerpreises. Darüber hinaus übernimmt das Kuratorium des Deutschen Gründerpreises für zwei Jahre Patenschaften für diese Unternehmen.

Bewerbungsprozess

Für den Deutschen Gründerpreis können sich Unternehmen nicht bewerben. Qualifizierte Kandidaten werden jedes Jahr von einem 300-köpfigen Expertennetzwerk vorgeschlagen.

Dokumente

Hier finden Sie weitere Dokumente mit Informationen über den Award.

Keine Angaben vorhanden.

Neuigkeiten