Übersicht

13.07.2017

16.10.2017

Januar 2018

jährlich

kostenpflichtig

ID: A-1889

Ansprechpartner

Beschreibung

Das Deutsche Institut für Service‐Qualität und das DUB UNTERNEHMER-­Magazin vergeben im Januar 2018 erstmalig den Deutschen Exzellenz‐Preis, um herausragende Leistungen deutscher Unternehmen und der Macher hinter ihnen zu würdigen.

Mit diesem Preis werden Unternehmen, Agenturen, Start-ups, Führungskräfte und Mitarbeiter ausgezeichnet, die exzellente Produkte, Dienstleistungen, Kampagnen oder Initiativen hervorgebracht haben. Prominenter Schirmherr und Jurymitglied ist Wolfgang Clement, Kuratoriumsvorsitzender der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, ehemaliger Ministerpräsident sowie Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit. Den Juryvorsitz übernimmt der Journalist Heiner Bremer. Er moderierte das RTL-Nachtjournal und war zuletzt Chef-Kommentator bei n-tv. Bewerbungen sind über ein Online-Formular möglich: www.deutscherexzellenzpreis.de. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Oktober 2017.

Details

Teilnahmeanforderungen

Bewerben können sich Unternehmen, Agenturen, Start-­ups sowie Führungskräfte und Mitarbeiter aller Abteilungen. Die Auszeichnung richtet sich an kleine, mittelständische und Großunternehmen, unabhängig davon wie lange diese schon am Markt sind. Dabei können sich sowohl Firmen bewerben, die ihre Leistungen an den Endkunden (B2C) richten, als auch solche, die im B2B-­Bereich tätig sind.

Teilnahmegebühren
  • Für die Teilnahme fällt eine Gebühr in Höhe von 450 EUR* an. Diese wird mit Einreichung der Ausschreibungsunterlagen fällig.
  • Die Teilnahme an der Preisverleihung kostet 150 EUR* pro Person.
  • Die Preisträger können ein Siegel des Deutschen Exzellenz-Preises für ihre Kommunikation erwerben. Für Top-Auszeichnungen wird eine Lizenzgebühr in Höhe von 4.900 EUR* bzw. 5.900 EUR* für Platz 1 berechnet.
  • Für Start-ups** sind Teilnahme an der Ausschreibung und Siegelnutzung kostenfrei.
  • MÖGLICH ist zudem der Erwerb eines werblichen Medienpakets.

* Preise zzgl. MwSt.

** Start-ups: Nicht älter als 3 Jahre, weniger als 25 Vollzeitkräfte.

Jury

Den Jury-Vorsitz hat Heiner Bremer inne, Journalist, ehemaliger Stern-Chefredakteur und RTL- und n-tv-Moderator. Schirmherr und Jurymitglied ist  Wolfgang Clement, Wirtschafts- und Arbeitsminister a. D. und Ku­ra­to­riumsvorsitzender der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. Weitere Jurymitglieder sind Andreas Bündert, Prof. Dr. Michel Clement, Dr. Birte Gall, Fränzi Kühne, Prof. Dr. Thomas Liebetruth und Johann C. Lindenberg.

Bewerbungsprozess

Die Bewerbung erfolgt über einen Online-Formular unter www.deutscherexzellenzpreis.de/#Bewerbung.

Die unabhängige Jury aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft wird im November 2017 tagen, um die Bewerbungen eingehend zu prüfen und die Gewinner auszuwählen.

Schirmherrschaft

Wolfgang Clement

Weitere Termine

November 2017 Bekanntgabe der Preisträger

Januar 2018 feierliche Preisverleihungsgala

Prämierungskategorien

Produkt, Dienstleistung, Produktdesign, App, Kundensupport, Corporate Design/Identity, Knowledge-Tool

IT-Dienstleistung, Wirtschaftsprüfung / Steuerberatung, Beratung, Logistik, Industrie-Service, Software, Hardware, Personal, Sales, Law

Ausbildungsunternehmen, Weiter-/Fortbildungsmaßnahme/-strategie, Teambuildingmaßnahme, Soziales/Gesellschaftliches Engagement - Förderprogramme, Employer Branding, Arbeitsumfeld, Managing Diversity des Jahres / Chancengleichheit, Gesundheitsmanagement

Automobil, Bauwesen, Beratung, Bildung & Kultur, Chemie, Finanzdienstleistung, Gesundheit & Soziales, Industrie & Handwerk, Informationstechnologien, Konsumgüter & Handel, Medien, Marketing & PR, Personaldienstleistungen, Pharma, Tourismus & Gastronomie, Transport & Logistik, Versicherungen, Versorger, Wirtschaftsprüfung, Steuern & Recht, Immobilien

Marketing-/PR-Kampagne, Aufklärungskampagne, Außenwerbun, Online-Präsenz, Social-Media-Auftritt, Social-Media-Kampagne, Personalisiertes Marketing, Unternehmensdarstellung, Marken-/Imagewandel, Kundenmanagement, Relaunch, Interne Kommunikation, Geschäftsbericht

Kommentare