Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
122
Preisträger
25
Kosten
Keine
Etabliert
2015

Aktualisiert vor 17 Tagen von BizAwards

Wir prämieren Bayerns 20 familienfreundlichste Unternehmen. Ziel des Preises ist es, familienfreundliche Unternehmenspolitik und ihre positiven Effekte auf das Image und den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen zu honorieren.

13.09.2017
30.10.2017
14.05.2018
Verleihung in 6 Monaten
Preisverleihung
Die Verleihung findet zweijährig statt.

Ob flexible Arbeitszeitmodelle, Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder in Pflegesituationen – immer mehr Unternehmen setzen auf eine familienfreundliche Unternehmenskultur und bieten familienfreundliche Maßnahmen an. Denn Sie wissen: Eine familienbewusste Personalpolitik ist zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Sie rechnet sich für Unternehmen, gerade auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

Der Unternehmenswettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ würdigt dieses Engagement und zeichnet die 20 familienfreundlichsten Unternehmen Bayerns aus. Bis zu fünf Unternehmen erhalten Sonderpreise für besonders originelle familienfreundliche Ansätze, die sich nicht ohne weiteres als Muster für andere Unternehmen eignen. Teilnehmen können kleine, mittlere und große Unternehmen mit Gewinnerzielungsabsicht und mit Sitz bzw. Betriebsstätte in Bayern. Egal ob Handwerksbetrieb oder Software-Firma – jeder hat die gleiche Chance zu gewinnen.

Die 20 Preis- bzw. Sonderpreisträger erhalten das Preis- bzw. Sonderpreisträger-Logo des Wettbewerbs, das sie für die eigene PR- und Marketingarbeit nutzen können. Darüber hinaus erhalten sie in den nächsten zwei Jahren die Möglichkeit, sich auf Veranstaltungen der Ministerien exponiert darzustellen bzw. eine der politischen Spitzen beider Ministerien zu einem Besuch zu empfangen oder zu einem Gedanken-austausch zu treffen.

Bewerbungsbeginn 13. Sep 2017
Bewerbungsschluss 30. Okt 2017
Verleihung 14. Mai 2018
Weitere Termine
Vorauswahl Nov 2017
Das Wettbewerbsbüro sichtet nach Bewerbungsschluss alle eingereichten Fragebögen und trifft – auf Basis der von den Unternehmen im Fragebogen gemachten Angaben – eine Vorauswahl von 30 Unternehmen. Die 30 vorausgewählten Unternehmen werden dann vom Wettbewerbsbüro kontaktiert, um die Termine für die Vor-Ort-Besuche zu koordinieren.
Unternehmensbesuche vor Ort Dez 2017
Mitte Dezember 2017 bis Ende Februar 2018 Das Wettbewerbsbüro besucht die vorausgewählten 30 Unternehmen und führt Gespräche mit verschiedenen Unternehmensvertretern. Die Experten des Wettbewerbsbüros erhalten dadurch einen direkten Einblick in das Unternehmen und die praktische Umsetzung der familienbewussten Maßnahmen. Diese Eindrücke und Informationen fließen in die weitere Bewertung der Unternehmen ein. Auf dieser Basis werden 25 Unternehmen ausgewählt, die der Jury vorgelegt werden.
Jurysitzung Mär 2018
Die Jury wählt aus den 25 Unternehmen, die von den Experten des Wettbewerbsbüros vorgeschlagen wurden, die 20 Preis- bzw. Sonderpreisträger aus.

Erscheint zweijährig

Fauth-Herkner & Partner

Wettbewerbsbüro „Erfolgreich.Familienfreundlich“
Wettersteinstr. 16
82049 Pullach i.I.

089 / 74 99 52 03

Dieser Award ist für alle Branchen relevant.
Länder: Deutschland
Regionen: Bayern

Keine Angaben vorhanden.

Preise/Prämien

Die 20 Preis- bzw. Sonderpreisträger werden in einer feierlichen Abendveranstaltung in München von den beiden
Staatsministerinnen Ilse Aigner und Emilia Müller geehrt. Sie erhalten das Preis- bzw. Sonderpreisträger-Logo des
Wettbewerbs, das sie für die eigene PR- und Marketingarbeit nutzen können. Darüber hinaus erhalten sie in den nächsten zwei Jahren die Möglichkeit, sich auf Veranstaltungen der Ministerien exponiert darzustellen bzw. eine der politischen Spitzen beider Ministerien zu einem Besuch zu empfangen oder zu einem Gedankenaustausch zu treffen.

Bewerbungsprozess
  • Füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden es an das Wettbewerbsbüro. Mit der Anmeldung stimmen Sie den Teilnahmebedingungen zu. Den Fragebogen erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung vom Wettbewerbsbüro. Sie können diesen online, als ausfüllbares PDF-Dokument oder als Papierversion beantworten und abschicken.
  • Am Unternehmenswettbewerb teilnehmen können kleine, mittlere und große Unternehmen, einschließlich
  • privatwirtschaftlich organisierter Unternehmen der öffentlichen Hand. Voraussetzungen sind Gewinnerzielungsabsicht und Sitz bzw. Betriebsstätte in Bayern, sofern sie ihre familienfreundliche Personalpolitik maßgeblich selbst gestalten können. Die wirtschaftliche Situation und die erwartete Geschäftsentwicklung der teilnehmenden Unternehmen müssen positiv sein.
  • Die Teilnahme am Wettbewerb ist gebührenund kostenfrei.
  • Eine Auszeichnung desselben Unternehmens in zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Wettbewerbsrunden ist nicht möglich.
Bewertungsprozess

Die Bewertung der Teilnehmer am Wettbewerb „Erfolgreich.Familienfreundlich“ erfolgt auf individueller Basis. Jedes Unternehmen hat die gleiche Chance zu gewinnen, denn es wird an seinen eigenen Möglichkeiten gemessen: Maßstab für die Familienfreundlichkeit sind die Leistungen, die ein Unternehmen entsprechend seiner spezifischen Merkmale wie Größe, Branchenzugehörigkeit, Standort in puncto Familienfreundlichkeit idealerweise erbringen könnte. Demnach zählt bei der Bewertung in erster Linie nicht die reine Anzahl umgesetzter Maßnahmen. Vielmehr kommt es darauf an, dass die Maßnahmen zum jeweiligen Unternehmensalltag passen.

Die Beurteilung der Familienfreundlichkeit erfolgt nach fünf Kriterien. Darüber hinaus sollen die Maßnahmen auch auf andere Unternehmen übertragbar sein.

1# Familienbewusste Arbeitsbedingungen

Die optimale Gestaltung von Arbeitszeit, -ort und -organisation ist entscheidend für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Familie – und deshalb ein wesentliches Bewertungskriterien. Unternehmen können hier sehr unterschiedliche Maßnahmen umsetzen, unter anderem: 

  • Flexible Arbeitszeiten wie Gleit- und Teilzeitmodelle, Jobsharing und Sabbaticals tragen dazu bei, den beruflichen Alltag zu erleichtern und mit den familiären Belangen in Einklang zu bringen.
  • Eine familienbewusste Arbeitsorganisation wirkt sich positiv auf die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus.
  • Verschiedene Formen der Telearbeit oder ein Eltern-Kind-Zimmer ermöglichen es den Angestellten, ihren Arbeitsort selbst zu bestimmen und flexibler auf familiäre Anforderungen zu reagieren.

2# Service- und Unterstützungsangebote/ Familienangebote

Oft können schon kleine Unterstützungsleistungen bedeutend dazu beitragen, Beruf und Familie besser zu vereinbaren. Diese Angebote können sehr vielfältig gestaltet sein, zum Beispiel:

  • Informations-, Beratungs- und Vermittlungsangebote zur Kinderbetreuung oder zur Pflege von Angehörigen
  • betrieblich unterstütze Betreuungsangebote (eigene KiTa oder Belegplätze, Tagespflege, Notfallbetreuung, Ferienbetreuung)

3# Personalentwicklung und Nachhaltigkeit einer familienfreundlichen Personalpolitik

Die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr unterschiedlich und lebensphasenabhängig. Individuelle Maßnahmen wie zum Beispiel:

  • Personalentwicklung
  • Unterstützung aktiver Vaterschaft
  • Angebote für junge Eltern und pflegende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben daher für die Unternehmen auch einen strategischen Nutzen.

4# Information und Kommunikation im Unternehmen

Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie die Führungskräfte die für sie passenden Angebote wahrnehmen können, müssen sie darüber Bescheid wissen. Gleichzeitig müssen sich die Unternehmen die Bedürfnisse ihrer Angestellten kennen. Dementsprechend sind die kontinuierliche Information und Kommunikation erforderlich. Maßnahmen wie beispielsweise betriebsinterne Kontaktpersonen, Newsletter, Intranet und Mitarbeiterbefragungen helfen dabei, das Angebot bedarfsgerecht zu gestalten.

5# Familienbewusste Unternehmens- und Führungskultur

Die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens zeigt sich nicht nur an den umgesetzten Maßnahmen. Entscheidend ist vielmehr auch, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf von den Führungskräften vorgelebt wird. Dies kann zum Beispiel durch ein entsprechendes Unternehmensleitbild oder die Verankerung der familienbewussten Personalpolitik in den Führungsleitlinien erfolgen.

Keine Angaben vorhanden.

Dokumente

Hier finden Sie weitere Dokumente mit Informationen über den Award.

Keine Angaben vorhanden.

Neuigkeiten