Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
96
Branchen
18
Kategorien
4
Kosten
Keine
Bewerbungsende in 2 Monaten.
Links

Initiator
GS1 Germany GmbH

Aktualisiert vor 15 Tagen von BizAwards

In der Kategorie "Unternehmenskooperation" wird die Zusammenarbeit von Industrie und Handel in den Bereichen Supply Side (z.B. logistik) und Demand Side (z.B. Sortimentsorientierung) ausgezeichnet. In dieser Kategorie können Sie sich bewerben.

11.05.2018
Bewerbungsschluss in 2 Monaten
18.09.2018
Verleihung in 7 Monaten
Preisverleihung
Die Verleihung findet jährlich statt.

ECR steht für „Efficient Consumer Response“ – ein Qualitätsstandard, der von dem Rationalisierungsverband GS1 Germany entwickelt wurde.

Der ECR Award honoriert erfolgreiche ECR-Philosophien bzw. langjährige Verdienste um ECR.

Mit dem ECR Award in der Kategorie Unternehmenskooperation werden ECR-Initiativen ausgezeichnet, die für vorbildliches kooperatives Management zum Nutzen von Wirtschaft und Verbrauchern stehen.

Hierfür gibt es zwei Awards – einen für die Supply Side und einen für Demand-Side Umsetzungen.

Was sind die Bewerbungskriterien?

In der Kategorie „Unternehmenskooperation“ wird die Zusammenarbeit von Industrie und Handel in den Bereichen Supply Side (z. B. Logistik) und Demand Side (z. B. Sortimentsoptimierung) ausgezeichnet. In dieser Kategorie können Sie sich bewerben.

Die Kooperationen müssen folgende 6 Kriterien erfüllen:

  • Strategische Verankerung der Ausrichtung auf ECR (Efficient Consumer Response) im Unternehmen, d.h. die systematische Vernetzung von Geschäftsprozessen in Form von Kooperationen zwischen Industrie und Handel sowie gezielte Ausrichtung auf Kundenwünsche
  • Unternehmensübergreifende Kooperation zwischen Industrie und Handel, d.h. Ihre Kooperation involviert von der Konzeption bis zur Umsetzung einen oder mehrere Partner entlang der Wertschöpfungskette
  • Erkennbarkeit einer effizienteren Gestaltung von Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette:

Supply Side

Optimierte Lenkung der Warenströme (bedarfsgerechte Nachschubsteuerung)

Qualitätssteigerung durch standardisierten elektronischen Datenaustausch

Effiziente Ressourcenbewirtschaftung durch kostensenkende elektronische Lieferavisierung

Demand Side

Berücksichtigung der Konsumentenwünsche und -gewohnheiten (Shopper Marketing)

Modulare Warengruppen und Sortimente nach Category Management-Grundsätze

Optimierung von Promotion-Maßnahmen am Point of Sale

  • Messbarkeit der Umsatz- und/oder Ertragsverbesserung, z.B. geringere Retourenquote, deutliche Kosteneinsparungen und erhöhte Kundenzufriedenheit
  • Roll-out-Fähigkeit vom Pilotprojekt zur flächendeckenden und langfristigen Umsetzung
  • Innovationskraft: wenn das Projekt eine Kooperation darstellt und dabei die Nutzung von GS1-Standards eine Neuerung in einer Branche (z. B. Healthcare, Finance / Cash oder Do-it-Yourself).
Initiatoren
GS1 Germany GmbH
Kooperationspartner
pwc
Bewerbungsschluss 11. Mai 2018
Verleihung 18. Sep 2018

Erscheint jährlich

GS1 Germany GmbH
Stefanie Leigeber (Manager Awards + Trade Shows)

Maarweg 133
50825 Köln

+49 221 94714 551

Ob stationärer Handel oder Onlineshop, Baumarkt oder Fashionstore, Patientensicherheit oder Bargeldlogistik - Efficient Consumer Response findet immer dann statt, wenn Geschäftspartner auf der Basis von GS1 Standards gemeinsam Prozesse zum Wohle der Kunden verbessern.

Ob Effizienzsteigerung der Logistiksysteme, Kassenoptimierung oder Einführung innovativer Kundenbindungsinstrumente - zeigen Sie, dass Ihre Kooperation Pionierarbeit für Ihre Branche leistet oder ECR-Konzepte nachhaltig und in der Breite umsetzt.

Länder: Deutschland

Welche Branchen sollen teilnehmen?

Automobil
Banken
Bauindustrie
Chemie
Dienstleistungen
Einzelhandel
Finanzdienstleister
Grundstoffe
Industriegüter
Konsumgüter
Medien
Nahrungsmittel & Getränke
Public
Software
Technology
Telekommunikation
Versicherungen
Verwaltung & Öffentlicher Dienst

Überreicht werden insgesamt 4 Awards.

1) Mit dem ECR Award in der Kategorie Unternehmenskooperation werden erfolgreiche Projekte ausgezeichnet, die für vorbildliches partnerschaftliches Management zum Nutzen von Industrie, Handel, Logistik und Verbraucher stehen. Hierfür gibt es zwei Awards:

a. einen für die Supply Side und

b. einen für die Demand Side

2) Mit dem ECR Award in der Kategorie Einzelunternehmen werden durchgängig im Unternehmen umgesetzte ECR- Strategien gewürdigt. (Nominierung durch Jury)

3) Die Unternehmenspersönlichkeit wird geehrt für persönliches Engagement und langjährige Verdienste um ECR. (Nominierung durch Jury)

Unternehmenskooperation- Supply Side
Unternehmenskooperation- Demand Side
Einzelunternehmen

Mit dem ECR Award in der Kategorie Einzelunternehmen werden durchgängig im Unternehmen umgesetzte ECR-Philosophien gewürdigt. Die Nominierung der Unternehmen erfolgt durch die Jury. 

Unternehmenspersönlichkeit

Die ECR-Unternehmenspersönlichkeit wird geehrt für persönliches Engagement und langjährige Verdienste um ECR. Auch für diese Kategorie erfolgt eine Nominierung durch die Jury.

Teilnahmegebühren

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Preise/Prämien

Die drei Glasscheiben symbolisieren die Transparenz, die auf jeder Stufe der Wertschöpfungskette erforderlich ist. Gleichzeitig verweisen sie auf die Notwendigkeit, die Value Chain in ihre Teilprozesse zu zerlegen und diese präzise zu analysieren – eine zwingende Voraussetzung für alle Unternehmen, die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung entwickeln und nachhaltig implementieren wollen. Damit wird die Skulptur zu einem echten Symbol für Exzellenz.

Bewerbungsprozess

Für die Bewerbung in der Kategorie Unternehmenskooperation müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  1. Kurzvorstellung der Kooperation im beschreibbaren Word-Formular (Formulardownload)
  2. Darstellung der Kooperation als PowerPoint-Präsentation (max. 15 Seiten)

 

In der Kategorie „Unternehmenskooperation“ wird die Zusammenarbeit von Industrie und Handel in den Bereichen Supply Side (z. B. Logistik) und Demand Side (z. B. Sortimentsoptimierung) ausgezeichnet.

Die Kooperationen müssen folgende 6 Kriterien erfüllen:
 

  1. Strategische Verankerung der Ausrichtung auf ECR (Efficient Consumer Response) im Unternehmen, d.h. die systematische Vernetzung von Geschäftsprozessen in Form von Kooperationen zwischen Industrie und Handel sowie gezielte Ausrichtung auf Konsumenten-/Shopperwünsche
     
  2. Unternehmensübergreifende Kooperation zwischen Handel und Industrie, d. h. Ihre Kooperation involviert von der Konzeption bis zur Umsetzung mindestens einen Partner entlang der Wertschöpfungskette
     
  3. Erkennbarkeit einer effizienteren Gestaltung von Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette:
    • Supply Side
      • optimierte Steuerung der Warenströme (bedarfsgerechte Nachschubsteuerung)
      • Qualitätssteigerung der unternehmensübergreifenden Prozesse durch standardisierten elektronischen Datenaustausch
      • effizienter Ressourceneinsatz durch standardisierte Prozessempfehlungen
    • Demand Side
      • Berücksichtigung der Konsumentenwünsche und Shopper Behavior
      • Sortiments- und Platzierungs-Optimierungen nach Category Management-Grundsätzen
      • Optimierung von Promotion-Maßnahmen am Point of Sale
         
  4. Messbarkeit der Umsatz- und/oder Ertragsverbesserung (KPIs), z. B. deutliche Kosteneinsparungen, Verbesserung der Kundenzufriedenheit, Umsatzsteigerungen, Verbesserung der Kundenfrequenz
     
  5. Roll-out-Fähigkeit vom Pilotprojekt zur flächendeckenden und langfristigen Umsetzung
     
  6. Innovationskraft: Wenn es sich um eine neue Art der Kooperation in der Branche unter Nutzung der GS1 Standards handelt oder wenn die Kooperation auf einer neuen Technologie oder einem neuartigen Prozess basiert
Jury

Die Jury des ECR Award 2018 besteht aus renommierten Vertretern aus Handel, Industrie, Wissenschaft und Presse.

Peter Esser

Lebensmittel Zeitung, Geschäftsführer


Harald Geimer 

PricewaterhouseCoopers, Partner Strategy


Thomas Kohlmorgen

Coca-Cola European Partners, Director Key Account Sales/Marketing


Dr. Gerd Krampe, Unternehmerberater


Prof. Dr. Werner Reinartz

Universität zu Köln, Direktor Institut für Handelsforschung


Norbert Schillo

Globus, Geschäftsführer Supply Chain Management


Udo Sohn

P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft, Leiter Strategischer Einkauf


Frank Wiemer

REWE Group, Mitglied des Vorstands


Thomas Fell

GS1 Germany, Geschäftsführer


Béatrice Guillaume-Grabisch

Nestlé Deutschland, Vorsitzende des Vorstands


Prof. Michael Kolodziej

Interdisziplinäre Organisationsentwicklung & Nachhaltigkeitsmanagement (ION), 

Geschäftsführer/Inhaber


Franz-Friedrich Müller

MARKANT, Geschäftsführer


Martina Sandrock

Laurens Spethmann Holding, Vorstandsvorsitzende


Prof. Dr. Reinhard Schütte

Consenso Consulting, Managing Director


Thomas Starz


Dr. Werner Wolf

Dokumente

Hier finden Sie weitere Dokumente mit Informationen über den Award.

Keine Angaben vorhanden.

Neuigkeiten