Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
3
Preisträger
>1
Kosten
Keine
Etabliert
1992
Reichweite
Veröffentlichung der Nominierten im Rahmen einer Pressekonferenz in etwa einem Monat.

Aktualisiert vor etwa 2 Monaten von BizAwards / Dieses Profil wird gepflegt von: BizAwards

Die Förderung, Präsentation und Würdigung zukunfts- und marktfähiger Entwicklungen von Start-ups oder Spin-offs, von Gründerinnen und Gründern, etablierten Unternehmen oder vernetzten Forschungseinrichtungen ist das Ziel des Innovationspreises der Hauptstadtregion.

04.05.2020
22.06.2020
27.11.2020
Verleihung in 2 Monaten
Preisverleihung
Die Verleihung findet jährlich statt.

Der Innovationspreis Berlin Brandenburg ist der älteste seiner Art in der Region. Er wurde 1984 von der für Wirtschaft zuständigen Berliner Senatsverwaltung ins Leben gerufen. War es zunächst Ziel, die regionale Wirtschaftsentwicklung Berlins nachhaltig zu stimulieren und den Innovationsgrad zu erhöhen, wurde der Innovationspreis mit der Deutschen Einheit zu einem Instrument einer vernetzten Entwicklung der Hauptstadtregion. Seit 1992 vergeben die (heutige) Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin und das Brandenburger Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie den Innovationspreis gemeinsam.

Seit 1984 wurden mehr als 4.000 Bewerbungen eingereicht und über 160 Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet. Jährlich werden bis zu fünf Preisträger geehrt. Die Nominierungen der Finalisten und Preisträger werden traditionell von einer 17-köpfigen unabhängigen Expertenjury vorgenommen. Die Preise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

Spiegelte der gemeinsame Innovationspreis der Hauptstadtregion Anfang der 1990er die wirtschaftliche Entwicklung und Vernetzung zwischen Berlin und dem Brandenburger Umland wider, so wird er vor allem mit der Weiterentwicklung der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg innoBB 2025 zu einem korrespondierenden und impulsstarken Element der abgestimmten Innovationspolitik.

Mit der Weiterentwicklung der Gemeinsamen Innovationsstrategie der beiden Länder innoBB 2025 fokussiert sich der Wettbewerb um die Innovationspreise auf die fünf länderübergreifenden Cluster, spricht aber auch engagierte Innovatorinnen und Innovatoren in einer großen Breite an, um möglichst vielfältige Entwicklungspotenziale zu stimulieren.

Ein Kerngedanke des Innovationspreises ist, dass die Innovationen von heute die Arbeitsplätze von morgen sind. Als Instrument der Wirtschaftsförderung orientiert sich der Wettbewerb darauf, dass für die Zukunft der Hauptstadtregion eine dynamische Entwicklung in den Zukunftsbranchen ausschlaggebend ist. Deshalb wird der Innovationspreis auch zunehmend zu einer Impuls- und Leistungsplattform der innoBB 2025 weiterentwickelt. Zugleich ist es das Ziel des Innovationspreises Berlin Brandenburg als lebendiger Jahrgangsprozess für engagierte Innovatorinnen und Innovatoren sowie für Innovationsförderer und öffentliche Entscheidungsträger eine breit angelegte ergebnisorientierte Netzwerkplattform bereitzustellen. Austausch und gegenseitige Impulse gehören traditionell zum Innovationspreis.

Mit der Einbindung von Wirtschaftsunternehmen und weiteren Institutionen als Private Partner war und ist der Preis auch ein Preis der öffentlichen Hand mit Privaten und damit ein gemeinsames Projekt.

Medienpartner
Media Connect Brandenburg, InfoRadio, VDI Nachrichten, Der Tagesspiegel, Märkische Allgemeine
Schirmherrschaft

Der Preis wird von der Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes Berlin und dem Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg ausgelobt.

Bewerbungsbeginn
04. Mai 2020
Bewerbungsschluss
22. Jun 2020
Verleihung
27. Nov 2020
Weitere Termine
Veröffentlichung der Nominierten im Rahmen einer Pressekonferenz 29. Okt 2020

Erscheint
jährlich

Teilnahmeberechtigt sind:

  • Unternehmen
  • Unternehmungsgründerinnen und -gründer
  • Start-ups
  • Handwerksunternehmen/-betriebe
  • Kooperationspartnerschaften Wissenschaft/Wirtschaft
  • Einzelpersonen und Teams, insbesondere aus Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen (für ein abgeschlossenes Produkt/Verfahren), für Projekte im * Stadium der experimentellen Entwicklung nur in Kooperation mit Unternehmen weitere Akteure aus den Clustern.

Einreichungen von Unternehmerinnen, Wissenschaftlerinnen, Forscherinnen und Entwicklerinnen sind ausdrücklich erwünscht.

Länder
Deutschland
Regionen
Berlin, Brandenburg
Erläuterungen zum Ortsbezug:
KANN ICH MICH AUCH BEWERBEN, WENN MEIN FIRMENSITZ NICHT IN BERLIN ODER BRANDENBURG IST? Ja, aber nur, wenn die Innovation entweder in der Hauptstadtregion entwickelt wurde und nachweislich in der Hauptstadtregion produziert oder vermarktet wird. Es muss ein Bezug zu Berlin bzw. Brandenburg bestehen.
Welche Branchen sollen teilnehmen?
Alle
Anzahl Preisträger
Es gibt mehr als einen Preisträger.
Die Jury kann maximal fünf Preisträgerinnen und Preisträger benennen, von denen jede(r) 10.000 Euro erhält. Dies gilt allerdings nur, wenn keine Überschreitung der relevanten Förderregularien (sog. De-minimis-Beihilfe) vorliegt. Näheres dazu findet sich in den Ausschreibungsbedingungen.
Beschreibung Teilnahmegebühren

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Es fallen keine Gebühren für die Einreichung an.

Preise/Prämien

Bis zum 22. Juni hatten Unternehmen, Startups und Handwerksbetriebe mit Bezug zu Berlin oder Brandenburg die Möglichkeit, sich zu bewerben. In den kommenden Wochen und Monaten bewertet und entscheidet nun die Jury über die bis zu zehn Nominierten. Neu in diesem Jahr: Die Nominierten werden nicht nur im Rahmen der Pressekonferenz am 29. Oktober 2020 bekannt gegeben, sondern stellen dort auch in zweiminütigen Präsentationen ihre Innovation vor. Erst im Anschluss daran entscheidet die Jury über die bis zu fünf Preisträgerinnen und Preisträger. Die festliche Verleihung findet am 27. November 2020 in Berlin statt. Die innovativsten Ideen aus der Region werden mit insgesamt 50.000 Euro ausgezeichnet.

Bewerbungsprozess

Bitte benutzen Sie hierfür das Online-Formular auf www.innovationspreis.de. Sollte die Bewerbung online eine Barriere darstellen, so wenden Sie sich bitte an das Organisationsbüro (Agentur Medienlabor) unter info@innovationspreis.de oder telefonisch unter 0331-243 62 60.

Die Bewerbung ist in deutscher Sprache zu verfassen. Sollte dies eine Barriere darstellen, können sich fremdsprachige Interessenten mit dem Organisationsbüro in Verbindung setzen.

Jury

Die Jury für den Innovationspreis Berlin Brandenburg wurde 2019 für die kommenden drei Jahre durch die beiden Länder berufen. Die Mitglieder der Jury repräsentieren einen Querschnitt der Innovationslandschaft sowie die fünf Cluster der Hauptstadtregion. Sie vertreten Forschungs- und Entwicklungsinstitutionen, Wirtschafts- und Handwerksvereinigungen, aber auch innovative und erfolgreiche Unternehmen der Region. Die Jury entscheidet frei und unabhängig.

Bewertungsprozess

Die Innovation – Produkt, Verfahren, Prozess, Organisation oder Dienstleistung – muss einen Bezug zu Berlin bzw. Brandenburg haben (Entwicklung, Umsetzung, Vermarktung). Sie muss sich mindestens im Stadium der experimentellen Entwicklung befinden und Aussicht auf Markterfolg haben. Die Jury bewertet nicht nur die Innovationshöhe, d.h. das Maß der Weiterentwicklung im Verhältnis zu dem bisherigen Stand der Technik, sondern auch die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit oder ob sich die Bedingungen im Unternehmen im Sinne eines Modellcharakters für andere Unternehmen strukturell wesentlich verbessern.

Bestehende Rechte Dritter, insbesondere gewerbliche Schutzrechte, dürfen nicht verletzt werden. Eine diesbezügliche Eigenerklärung der Bewerberin oder des Bewerbers ist erforderlich.

Dokumente

Hier finden Sie weitere Dokumente mit Informationen über den Award.

Keine Angaben vorhanden.

Agentur Medienlabor

Gutenbergstraße 62
14467 Potsdam

0331-243 62 60

info@innovationspreis.de

Neuigkeiten