Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, setzen wir im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren
Aufrufe
11
Preisträger
>1
Kosten
Ja
Dokumente
3
Etabliert
2014
Reichweite
Preisverleihung in 3 Monaten.

Aktualisiert vor 3 Monaten von BizAwards / Dieses Profil wird gepflegt von: Veranstalter

Design, Nachhaltigkeit und Kooperation! Seit 2013 zeichnet der Green Product Award nachhaltige, innovative Produkte & Services aus, die bereits am Markt sind und bietet den Teilnehmern eine Plattform zur Vernetzung.

01.06.2020
30.11.2020
10.03.2021
Verleihung in 3 Monaten
Preisverleihung
Die Verleihung findet jährlich statt.

Er richtet sich an Start-Ups und etablierte Firmen, die ihre erreichten Leistungen mit Stolz einer breiten Öffentlichkeit zeigen möchten. Das sind ca. 4 Millionen Kontakte online und über 100.000 auf Messen. Extra für Konzepte gibt es den Green Concept Award.

Unter dem Leitthema “Future Village” geht es um neues Wohnen und einen nachhaltigen Lifestyle in den 10 Hauptkategorien.

Einreichungen für den Green Product Award sind das ganze Jahr möglich. Je früher Sie einreichen, desto mehr Vorteile gibt es.

GREEN PRODUCT AWARD Vorteile

Teilnehmer*innen genießen bereits ab der ersten der 3 Award Phasen (Pre-Selection, Nominierung und Gewinner) Vorteile. Eine frühe Teilnahme wird mit zusätzlichen Vorteilen & reduzierten Gebühren belohnt.

Allgemeine Vorteile
1. Erhalten Sie eines der Green Product Award-Siegel (Pre-Selection, Nominee oder Gewinner).
2. Reichweite: Ca. 4 Millionen Kontakte über unsere Website und Social-Media-Kanäle.
3. Integration in die Hauptgalerie der Green Product Award-Website (1 Jahr) und die Datenbank (permanent).

Schirmherrschaft

Eine Schirmherrin und ein Schirmherr begleiten und unterstützen den Award.

Bewerbungsbeginn
01. Jun 2020
Bewerbungsschluss
30. Nov 2020
Verleihung
10. Mär 2021

Erscheint
jährlich

Seit 2013 zeichnet der Green Product Award nachhaltige, innovative Produkte und Dienstleistungen aus, die bereits auf dem Markt sind und bietet den Teilnehmern eine Plattform zur Vernetzung. Es richtet sich an Start-ups und etablierte Unternehmen, die stolz darauf sind, ihre Leistungen einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

Länder
Deutschland
Welche Branchen sollen teilnehmen?
Alle
Kategorien-Systematik

Der Award wird in verschiedenen Kategorien vergeben. Um die unterschiedlichen Möglichkeiten von Start-Ups und etablierten Unternehmen zu berücksichtigen, werden diese auch gesondert bewertet.

Anzahl Preisträger
Es gibt mehr als einen Preisträger.
Sport
Ob Leistungssport, Hobby, temporäre Fitnessaktion oder als Ausgleich zum Arbeitsleben – Sport spielt eine immer größere Rolle in unserem Leben. Doch welche Stoffe sind in der Yogamatte, in der Taucherbrille, dem Running-Outfit? Unter welchen Bedingungen werden Bälle, Laufschuhe, Skateboards oder Golfschläger hergestellt? Wo wurde das Fahrrad, der Badmintonschläger, das Kanu produziert? Sind die Sportgeräte im Verein oder der Schule nach nachhaltigen Aspekten ausgewählt? Zur Sportausstattung haben wir immer einen direkten und häufig einen intensiven Körperkontakt – meistens schwitzend, da werden diese Fragen wichtig. Zudem sind Sportartikel häufig ein Statussymbol und selten günstig. Wir suchen Lösungen und Konzepte für nachhaltige Sportartikel, die mit ihrer Gestaltung Antworten auf die oben genannten Fragen anbieten.
Handwerk
In Zeiten, in denen viele unserer Produkte aus einer nichteuropäischen Massenproduktion stammen, wird die Rolle des Handwerks in der Produktion selten reflektiert. Und das, obwohl das Handwerk unsere Produkte vom Design über das Prototyping bis zum Finishing prägt oder prägen könnte. Es geht aber nicht nur um Bauen und Möbel sondern (unter anderem) um Backwaren, Bier, Wein, Instrumente, Brillen, Uhren, Druckerzeugnisse, Produkte aus Glas & Keramik, ... denn all das ist Handwerk. Welche Rolle wird und soll das Handwerk in einer nachhaltigen Zukunft einnehmen? Wir suchen die innovativsten, nachhaltigen Lösungen & Konzepte, die aus dem Handwerk kommen und solche, die dafür gemacht sind, damit das Handwerk noch nachhaltiger wird. Denn allein in Deutschland zählen wir über fünf Million Beschäftigte in diesem Bereich. Um hier einen nachhaltigen Impuls zu setzen zeigen wir die besten Lösungen und Konzepte gemeinsam mit unserem Partner der GHM auf der internationalen Handwerksmesse in München auf 350qm.
Architektur & Tiny Houses
Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten? Wenn 40% des Energieverbrauchs durch Gebäude verursacht wird, die Verdichtung der Städte zum Anstieg der Immobilien- und Mietpreise führt und veränderte Familien- und Arbeitsbedingungen den Erwerb von einem Eigenheim im klassischen Sinn obsolet macht, dann ist jetzt die Zeit für neue Ansätze! In dieser Kategorie werden, nachhaltige, modulare und ggf. sogar temporäre Gebäude gesucht - sowohl existierende Lösungen als auch Konzepte. Aspekte sind beispielweise die Möglichkeit zur Individualisierung, Erweiterung & Kombination, ein einfacher Transport, die Option der temporären Nutzung, ein geringes Gewicht, Energieeffizienz, der effiziente Einsatz nachhaltiger Materialien. Separate Kategorien gibt es für Gebäudekomponenten sowie Interior.
Arbeitswelt
Ein inspirierendes Arbeitsumfeld zu schaffen ist gerade hinsichtlich neuer Arbeitsformen eine Herausforderung. Daher umfasst diese Kategorie bereits die Services zur Planung des nachhaltigen Arbeitsumfeldes. Die Ausstattung sollte natürlich negative Umweltauswirkungen vermeiden, gesunde Materialien verwenden und energieeffiziente Geräte bevorzugen. Auch Komponenten, die Aspekte wie Behaglichkeit und Nutzerzufriedenheit fördern wie eine gute Akustik sowie Beleuchtung, sind geeignet, die Gesundheit zu bewahren, die Leistung und Produktivität zu steigern. Ökonomisch können sich die Lösungen und Konzepte durchsetzen, wenn sie flexibel einsetzbar sind und sich über ihren Lebenszyklus langfristig rechnen. Gesucht werden Lounges, Schreibtische, Stühle, Besprechungsbereiche, Sound Stopper, Ruheinseln, Fußböden, Beleuchtungssysteme und jedwede technische Ausstattung, Verbrauchsmaterial, um eine neue Arbeitskultur zu fördern.
Gebäudekomponenten
Während sich die Kategorie Architektur dem Gebäude selbst widmet, werden in dieser Kategorie nachhaltige Bau-Komponenten (existierende Lösungen sowie Konzepte) rund um das Gebäude selbst gesucht. Die besten eingereichten Komponenten sollen im zweiten Schritt in den Prototyp eines grünen, modularen Microhomes eingebunden werden. Diese Kategorie ist offen für unter anderem Boden-, Wand-, Dämm, Fassaden- oder Dachsysteme, Bäder und Küchen, die Versorgungstechnik (Sanitär, Lüftung, Heizung & Energie) sowie Systeme der Gebäudeautomation auf Produkt und Service-Ebene. Wir denken an ultraflache Heizsysteme, Duschen mit Minimalverbrauch, Strahlheizungen, Systeme für Energieerzeugung & Wasseraufbereitung, … Für Einreichende mit dem Schwerpunkt Interior gibt es eine eigene Kategorie.
Kinder
Kinder sind unser Vermächtnis für die Zukunft und eigentlich könnte man auch alle Kategorien dieser unterordnen, denn eine gesündere Welt sollte unser zentrales Anliegen sein. Aber wir haben gleichberechtigte Kategorie und diese hier widmet sich allem, was Kinder in ihrem Heranwachsen umgibt, also geht es Konzepte & Lösungen, deren Material top ist, die mitwachsen (bezüglich Größe oder Nutzungsart oder Individualisierbarkeit, Modularität) einen pädagogischen Wert haben. Gesucht werden ökologischen Möbeln, Spielzeug, Geschirr, Kleidung und Ausrüstung oder Spiele & Projekte, die sie spielerisch für ein nachhaltiges Leben sensibilisieren und ihre Entwicklung zu aktiven grünen Menschen aufzuwachsen. Registrieren Sie Ihr Produkt oder Konzept, um unsere Kleinen noch heute zu inspirieren und zu unterstützen!
Mobilität
Mobilität ist eine wesentliche Voraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben, auch der Warenverkehr wäre ohne mobile Lösungen undenkbar. Auf der anderen Seite ist der Anstieg des Verkehrsaufkommens zu einer Hauptursache für Luft-, Lärm-, Wasser- und Luftverschmutzung geworden. Deshalb ist es ist höchste Zeit für alternative Antriebsformen, neue urbane Verkehrs- und gemeinsam genutzte Mobilitätssysteme, die Transformation der Transportbranche zu Wasser, auf der Schiene, der Straße und in der Luft - auf der Langstrecke, wie auf der letzten Meile. Die Reduzierung von Material und Gewicht, das Finden von Alternativen Antriebsstoffen, ein veränderte Ladeinfrastruktur, der Wechsel oder die Entwicklung neuer Verkehrsmittel fallen in diese Kategorie. Die Gestaltung von Konzepten und Lösungen kann diese Transformation maßgeblich beflügeln. Ihre Technologie kann die Zukunft bestimmen, registrieren Sie sich jetzt!
Konsumgüter
Schnelllebige Konsumgüter berühren unseren Alltag. Viele von Ihnen sind im täglichen Gebrauch, und die meisten werden verbraucht und haben Einfluss auf unsere Gesundheit, die Umwelt und sind durch ihre Verpackung für einen Großteil des Verpackungen verantwortlich. Daher suchen wir nach Reinigungsprodukten, Kosmetika, Toilettenartikeln, Lebensmitteln und Getränken, die das Kaufverhalten der Verbraucher in Richtung ethischer, umweltfreundlicher und möglicherweise lokal hergestellter Produkte verlagern.
Fashion
Kleidung ist unsere zweite Haut. Dennoch gilt die Modebranche nach wie vor als eine der umweltschädlichsten Branchen. Mit wegweisenden, innovativen Beispielen für nachhaltiges Design gilt es den Status Quo zu verändern und neue Verfahren, Materialien, innovative Färbetechniken & Nutzungs-konzepte zu entwickeln. Auch die Wahl der Produktionsstandorte sowie die Reparatur- und Recyclingfähigkeit kommt eine wesentliche Rolle zu. Das ist die Kategorie für Entwürfe und neue Kollektionen von Mänteln, Jacken, Capes, Kleider, Streetwear, Schwimmsachen, Unterwäsche, Accessoires und Schmuck.
Interior & Lifestyle
Die Menschen verbringen den größten Teil ihrer Zeit in Innenräumen, daher sprechen wir von der „Generation der Innenräume“. Dieser Lebensstil kann zu verschmutzter Raumluft (z.B. durch Ausdünstungen von Materialien) führen. Das Interieur, mit dem wir uns umgeben, beeinflusst unsere Gesundheit, aber auch unsere Stimmung und das Wohlfühlen. Zudem führen kleinere Wohnungen, Homeoffice und häufigere Umzüge zu anderen Anforderungen und somit zu einer Neudefinition unserer Wohnräume und Ihrer Ausstattung. Für die Ausstattung des zukünftigen Wohnraums (inklusive Balkon / Terrassen & Garten) werden unter anderem umweltfreundliche, energie-effiziente, reparierbare Lösungen & Konzepte für Möbel, Einbauten, Elektro- und Haushaltsgeräte, Lampen, Accessoires, Farben,… gesucht.
Materialen
ie Rohstoffreserven unseres Planeten sinken stetig, während die Kohlenstoffemissionen und Treibhausgase steigen, daher ist die Nutzung und Erhaltung von Ressourcen im Sinne einer Kreislaufwirtschaft das Gebot der Stunde. Denn so können neue Materialien in einer beliebigen Phase des Lebenszyklus entstehen sind am Ende selbst wieder Materialquelle - man muss den Anfang nur neu suchen und das „Ende“ mitdenken. Weitere Ansätze bieten der Ressourcenverbrauch, Herkunft, Verfügbarkeit, Transportwege, Nutzungsdauer oder die Material-Eigenschaften (Gewicht, Elastizität, Leitfähigkeit, Leitfähigkeit,..) Wir erweitern unsere Material- und (ganz wichtig) Prototypendatenbank und freuen uns auf neue Materialanwendungen z.B. aus Pilzen, Früchten, Algen, Tannenadeln, Seegras, Asche für den zukünftigen Einsatz in Bau-, Interior-, Fashion-, Mobilitäts-, Verpackungs-, und vielen anderen Projekten.
Beschreibung Teilnahmegebühren

Die Teilnahme ist kostenpflichtig.

Für die Teilnahme werden Gebühren fällig, um eine Durchführung des Awards auf einem qualitativ hochwertigen Level sicherzustellen. Gebühren fallen bei der Einreichung und bei der Aufnahme in die Selection an. Für Start-ups sind diese reduziert, um ihnen die Teilnahme zu erleichtern. Studierende können sich kostenfrei beim Green Concept Award bewerben.

  1. Einreichungs-Gebühr für Unternehmen: € 200
  2. Einreichungs-Gebühr für Start-Ups: € 40
  3. Selection-Gebühr je nach Zeitpunkt & Herkunftsland

Eine detaillierte Leistungs- und Gebühren-Übersicht finden Sie im Anhang oder unter https://www.gp-award.com/de/gpaward.

Preise/Prämien

Vorteile für Nominierte & Gewinner

  1. Teilnahme an der öffentlichen Online-Abstimmung für den Green Product Audience Award.
  2. Produkt Portrait im jährlichen Green Trend Book und in der neuen E-Book-Publikation.
  3. Punkt-basiertes Feedback der internationalen Jury zu Design, Innovation und Nachhaltigkeit.
  4. Integration in den Expertenpool für Vorträge, Workshops und Spin-off-Projekte.
  5. Ausstellungsmöglichkeiten in Europa und Einladung zu unserer Preisverleihung im März in München.
  6. Produkt Portrait auf Partnerwebsites, z.B. auf md INTERIOR DESIGN ARCHITECTURE.
  7. Verschiedene Upgrade-Optionen sind verfügbar.
Bewerbungsprozess

Registrieren Sie sich bitte unter https://www.gp-award.com/de/auth/register für den Award.

Anmeldung & Profil

Die Einreichung erfolgt Online. Zur Einreichung gehen Sie bitte wie folgt vor:

i. Registrierung auf der Website: https://www.gp-award.com/de/auth/register Im Anschluss erhalten Sie eine Aktivierungsmail. Per Klick aktivieren Sie Ihren Account.

ii. Kontaktdaten: Vervollständigen Sie Ihre Daten. Hier bestimmen Sie:

a. die Kontaktdaten zu der Person, die im weiteren Fortgang unser Ansprechpartner für die Einreichung/en ist,
b. die Rechnungsanschrift, NICHT die Credits für Veröffentlichung. Diese werden bei der Einreichung abgefragt.
c. den Status der Teilnahme (Unternehmen/Start-up), der für die Gebühren relevant ist.
d. Speichern Sie ihre Profildaten, erst im Anschluss erscheint der Link zur Einreichung.

Details zur Einreichung finden Sie im im Einreichungsassistenten Anhang oder unter https://www.gp-award.com/de/gpaward.

Jury

Eine internationale Jury erfahrener Expert*innen wird die Einreichungen mit ihrem Know-how begutachten und so die Gewinner ermitteln.

Kurze Auswahl:

  • Mimi Sewalski, Avocadostore
  • Julius Wiedemann, TASCHEN Verlag
  • Katja Lucas, Dutch Design Foundation
  • Prof. Claus Eckhardt, Lund University
  • Hon. Prof. Meike Weber, DETAIL
  • Prof. XIN LIU, Tsinghua University
  • Tina Kammer, Interiorpark.
Bewertungsprozess

Die Bewertung der Einreichungen und Ermittlung der Gewinner erfolgt anhand von übergreifenden und fachspezifischen Kriterien für die Punkte vergeben werden.

Damit es Ihnen leichter fällt, die Besonderheiten Ihrer Einreichung herausstellen, können Sie sich an den Kriterien der Jury orientieren. Am besten schauen Sie direkt in den Einreichungsassistenten hier im Anhang oder unter https://www.gp-award.com/de/gpaward.

White Lobster GmbH & Co. KG

Tempelhofer Ufer 23-24
10963 Berlin

+49 30 25 74 28 80

service@gp-award.com

Neuigkeiten