IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Fischer: 'Mit Bewerbungen aus dem Ausland hatten wir nicht gerechnet'


Die bisher am weitesten gereiste Bewerbung kommt aus der mehrere tausend Kilometer entfernten kanadischen Metropole Montreal.


Ein junger Mediziner war durch die Meldung in einem eMail-Newsletter auf den Wettbewerb aufmerksam geworden und verursachte im entfernten Deutschland mit seiner Anfrage ber eine mgliche Teilnahme zunchst Kopfzerbrechen:

'Doch nach Rcksprache mit unseren Partnern und der Jury haben wir uns entschlossen, auch internationale Bewerber zuzulassen', sagt IQ-Projektleiterin Hanka Fischer.

Von dieser Entscheidung knnte auer dem Montrealer Mediziner auch ein Bewerber aus der Schweiz profitieren.

Dieser grndet gerade in Thringen eine Zweitniederlassung seines Schweizer Unternehmens und war nicht sicher, ob er fr eine Bewerbung deutscher Staatsbrger sein msste auch er darf nun am IQ Innovationspreis Mitteldeutschland teilnehmen.

Keine Kommentare Kommentar hinzufgen* Pflichtfelder; Die E-Mail-Adresse wird nicht verffentlicht
*Name
*E-Mail
Webseite
*Kommentar
*Spam-Schutz  = SpamSchutzBild!

Flott & Gratis

Newsletter abonnieren:


Letzte Kommentare

News

biz-AWARDS sucht Gastautoren. Wer etwas mit Business-Wettbewerben zu tun hat, ist herzlich eingeladen, sich auf biz-AWARDS schriftlich zu verewigen. Einfach eine E-Mail an redaktion@biz-awards.de.

Ihr biz-Team :)

Beratung

Lassen Sie sich bei Ihrer Teilnahme beraten:

  • Wir arbeiten Ihre Strken heraus
  • Wir suchen fr Sie den richtigen Wettbewerb
  • Wir coachen Sie und erhhen Ihre Gewinnchancen.

mehr Informationen...

Wettbewerbe

Wissen

Hintergrund: Preis fr Brokratie-Kritik von unten

Verwirrende Regelungen, umstndliche Verwaltungspraxis und unflexible Mitarbeiter: Unternehmer, Selbststndige und Grnder haben oft mit ... mehr

Termine:

Computer und Co: