IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Vertrauen zhlt mehr als Preisgeld



rgoehde.jpg
Roland Ghde, CEO und Geschftsfhrer von Cytecs. (Foto: Cytecs)
Am 14. Juni vergab die Wirtschaftsinitiative Mitteldeutschland ihren begehrten Innovationspreis. Sieger wurde das Biotechnologieunternehmen CyTecs mit ihrem Produkt CyScope. Doch entscheidend beim Erfolg waren nicht die 15.000 Euro, sagt CyTecs-Geschftsfhrer und CEO Roland Ghde im Gesprch mit biz-AWARDS.


"Aus dem Gewinn lsst sich viel mehr Nutzen ziehen, vor allem fr das Marketing. Vier Punkte helfen uns besonders weiter:

Anerkennung durch die fhrenden Experten der betroffenen Lnder
eine gesteigerte Wahrnehmung regional und deutschlandweit
die Mitgliedschaft in der Initiative Mitteldeutschland
die Mitarbeiter identifizieren sich strker mit dem Unternehmen."

Anerkennung im Ausland

CyScope_mikroskop.jpg
Dank kleiner Gre lsst sich das CyScope mobil einsetzen. (Foto: Cytecs)
CyScope ist ein mobil einsetzbares Mikroskop fr die hochsensitive Schnelldiagnostik, zum Beispiel bei Malaria- oder Tuberkolose-Infektionen. Haupteinsatzgebiet des Gerts und der dazu gehrigen diagnostischen Tests ist die Versorgung der von Malaria und Tuberkulose betroffenen Menschen in Entwicklungslndern. Allein 3,2 Milliarden Menschen in 107 Lndern der Erde leben in Malariarisikogebieten, sagt Roland Ghde zu biz-AWARDS.

"Gerade in diesen Entwicklungslndern gelten Produkte 'made in Germany' immer noch als weltweit absolut fhrend, innovativ und zuverlssig. Der Gewinn eines Innovationswettbewerbes wie dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland sorgt dort fr eine signifikante Steigerung des Vertrauens in die Produkte CyTecs bei internationalen Organisationen wie der WHO oder UNICEF, bei Regierungen, Gesundheitsministerien oder auch Nichtregierungsorganisationen wie rzte ohne Grenzen."

Ein Prsident zu Besuch
Bereits kurz nach dem Gewinn bekam das Unternehmen groen und positiven Zuspruch fhrender Wissenschaftler aus den betroffenen Lndern. "Schnell kamen Anrufe von Experten: Ihr seid auf dem richtigen Weg, sagten sie. Oder: Fr uns als Entwicklungslnder ist das enorm wichtig."

Die Glckwnsche sind keine leeren Phrasen, wie der Geschftsfhrer zu berichten wei. "Eines unserer Schwerpunktgebiete in Afrika ist Benin. Der dortige Staatsprsident fand unsere Produkte so wichtig, dass er unser Unternehmen in Grlitz kurzerhand besucht hat."

Gesteigerte Wahrnehmung in Mitteldeutschland
Der Preisgewinn zeigt seinen Stellenwert nicht nur im Ausland, sondern auch in Deutschland selbst. Nach Ghde ist es einem schnell wachsenden, aber verhltnismig kleinen Unternehmen wie CyTecs selten mglich, alle potenziellen Interessenten zu erreichen - selbst regional nicht.

"Wir sind nur 46 Mitarbeiter. Um alle NGOs (Nichtregierungsorganisationen) und gemeinntzige Vereine in Deutschland auf uns aufmerksam zu machen, bedarf es besonderer Wege. Ein Innovationspreis ist ein Mittel dazu."

Die Organisationen werden durch den Gewinn bei IQ auf die diagnostischen Lsungen der CyTecs GmbH aufmerksam. Auerdem festigt sich dadurch die Stellung als innovatives Hightech-Unternehmen, wie Ghde nach dem Gewinn des Schsischen Innovationspreises 2003 bereits feststellen konnte.

Mitgliedschaft als Trffner
Hhere Bekanntheit ist aber nicht alles, was der IQ Innovationspreis CyTecs zu bieten hatte. Mit dem Gewinn bekommt das Unternehmen eine einjhrige Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative fr Mitteldeutschland fr Ghde besonders wertvoll.

Die Mitgliedschaft sei wie ein Trffner, sagt Ghde. "Wir erhoffen uns direkte Kontakte zu Entscheidungstrgern, die Entwicklungshilfemanahmen mit Projekten und Finanzmitteln untersttzen. Zum Beispiel zur KfW, die viel in Entwicklungslnder investiert. Fr den Kooperationsaufbau sind solche Kontakte unerlsslich."

Stolze Mitarbeiter
Was fr das Unternehmen gilt, gilt auch fr die Mitarbeiter: Alle sollen vom Gewinn profitieren. Kurz nach der Preisverleihung lobte das Unternehmen ein Sommerfest aus und will so den Erfolg an die Belegschaft weiter geben.

"Die Mitarbeiter sind stolz auf den Gewinn und damit auch auf ihre eigene Arbeit", sagt der Geschftsfhrer. "Das strkt das Vertrauen in die Unternehmensfhrung. Das verschafft uns als Geschftsleitung wiederum Sicherheit und ein Ma an Stabilitt, das fr die weitere Entwicklung im Hightech-Sektor erforderlich ist."


Zu CyTecs, CyScope
Die CyTecs GmbH aus Grlitz entwickelte mit CyScope das weltweit erste mobil einsetzbare Mikroskop fr die Schnelldiagnostik, zum Beispiel bei Malaria oder Infektionskrankheiten wie Tuberkolose.

Das Gert arbeitet mit einem optischen Przisionssystem und einem neuartigen Beleuchtungssystem. Das System regt die Fluoreszenz an und besteht aus Hochleistungs-LEDs, die ultraviolettes oder blaues Licht bei hoher Leuchtstrke abgeben.

Das Gert kann stromnetzunabhngig betrieben werden und bercksichtigt damit die Bedingungen in den Malariaregionen sdlich der Sahara etwa 95 Prozentdieser Regionen besitzen keinen elektrischen Strom.

Dadurch ist es erstmals mglich, ein fr Entwicklungslnder erschwingliches und geeignetes Komplettpaket fr HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria anzubieten, das den Bedingungen an Behandlungsprogramme in den betroffenen Regionen gerecht werden kann.

www.cytecs.com

Keine Kommentare Kommentar hinzufgen* Pflichtfelder; Die E-Mail-Adresse wird nicht verffentlicht
*Name
*E-Mail
Webseite
*Kommentar
*Spam-Schutz  = SpamSchutzBild!

Flott & Gratis

Newsletter abonnieren:


Letzte Kommentare

News

biz-AWARDS sucht Gastautoren. Wer etwas mit Business-Wettbewerben zu tun hat, ist herzlich eingeladen, sich auf biz-AWARDS schriftlich zu verewigen. Einfach eine E-Mail an redaktion@biz-awards.de.

Ihr biz-Team :)

Beratung

Lassen Sie sich bei Ihrer Teilnahme beraten:

  • Wir arbeiten Ihre Strken heraus
  • Wir suchen fr Sie den richtigen Wettbewerb
  • Wir coachen Sie und erhhen Ihre Gewinnchancen.

mehr Informationen...

Wettbewerbe

Wissen

Hintergrund: Preis fr Brokratie-Kritik von unten

Verwirrende Regelungen, umstndliche Verwaltungspraxis und unflexible Mitarbeiter: Unternehmer, Selbststndige und Grnder haben oft mit ... mehr

Termine:

Computer und Co: