biz-AWARDS http://www.biz-awards.de biz-AWARDS http://biz-awards.de/static/img/logo.png http://www.biz-awards.de/ Aktuelle Nachrichten von biz-AWARDS - Nachrichten Nachrichten: Fackräftemangel adé http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1697/fackraeftemangel_ad.html Mon, 24 Mar 2014 16:11:05 +0100
Zugleich hilft TOP JOB den Teilnehmern, ihr Personalmanagement strategisch weiterzuentwickeln. Das ist umso wichtiger für die Unternehmen, als die Arbeitsbelastung in vielen Betrieben derzeit sehr hoch ist. Das birgt nicht selten die Gefahr von Überforderungen und Spannungen. Die Analyse zeigt den Unternehmen deshalb detailliert, wie motiviert ihre Mitarbeiter und wie gut ihre Führungskräfte sind. Die einmalige Input-Output-Analyse liefert wichtige Aufschlüsse darüber, auf welchen Feldern der Personalarbeit noch Handlungsbedarf besteht und wo das Unternehmen bereits bestens aufgestellt ist.

(Quelle: Pressemitteilung Compamedia) mehr... ]]>
Nachrichten: Preis für Bürokratie-Kritik von unten http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1696/preis_fuer_buerokratie_kritik_von_unten.html Wed, 04 Dec 2013 15:40:23 +0100
Werner-Bonhoff-Preis
Die Werner-Bonhoff-Stiftung vergibt den Preis im Rahmen ihres Forschungsprojekts Unternehmer & bürokratische Hürden, mit dem ein Wandel „von unten nach oben“ angeregt werden soll. „Mit dem Preis wollen wir unternehmerische Menschen ermutigen, uns ihre Fälle zu schildern. Denn Ihre Information, was schief läuft, darf nicht verloren gehen, sondern muss als Rohstoff für Verbesserungen genutzt werden“, erklärt Stiftungsvorstand Till Bartelt.

Dabei kommt es nicht darauf an, dass ein Fall besonders spektakulär ist. Jede Einsendung kann einen Beitrag zur Verbesserung der Verwaltung leisten und Nutzen für den unternehmerischen Nachwuchs bringen. Die Stiftung fertigt für jeden geeigneten Fall eine Kurzdarstellung. Diese wird nach Rücksprache und auf Wunsch auch anonym in einer Online-Fallsammlung veröffentlicht. Die einzigartige Online-Fallsammlung der Stiftung dokumentiert authentisches Lehr- und Anschauungsmaterial aus der Praxis und sorgt so dafür, dass im ganzen Land aus diesen Fehlern gelernt werden kann.

Der diesjährige Preisträger Tim Wessels, IT-Jungunternehmer aus Hamburg, hatte sich gegen die geplante hohe Rentenversicherungspflicht für Selbstständige durch eine Online-Petition gewehrt und einen noch anhaltenden Dialog zwischen den kleinen Selbstständigen und dem zuständigen Ministerium erreicht.

Die Bewerbung erfolgt online durch die Beantwortung von drei Fragen:


1. „Um welche bürokratische Hürde handelt es sich?“

2. „Was wurde von Ihnen verlangt oder wurde Ihnen verweigert bzw. was erschien Ihnen daran als Hemmnis für Ihr Unternehmen?“

3. „Haben Sie versucht, Ihr unternehmerisches Ziel dennoch/ schneller/ anders zu erreichen? Wenn ja, wie?“

Sie können auch einen Unternehmer vorschlagen, der Ihrer Meinung nach den Preis verdient. Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2013
Die Preisverleihung findet am 21. Mai 2014 in Berlin statt.

Weitere Informationen und Kontakt:
Till Bartelt, Judit Lodemann
Werner Bonhoff Stiftung
Reinhardtstraße 37
10117 Berlin

T. +49 30 258 00 88 55
F. +49 30 258 00 88 50

E-Mail: info@werner-bonhoff-stiftung.de
Internet: www.werner-bonhoff-stiftung.de
mehr... ]]>
Nachrichten: Innovationspreis startet mit „10 Fragen an die Zukunft“ http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1694/innovationspreis_startet_mit__fragen_an_die_zukunft.html Fri, 01 Nov 2013 09:30:44 +0100
Teilnehmer des Awards können 180 Minuten „Prinzipienfreiheit“ nutzen, um „10 Fragen an die Zukunft“ zu stellen. Ziel des Veranstaltungsformates ist es offenbar, einen Anreiz für die aktive Förderung des Innovationsklimas bei Mitgliedsunternehmen und Partnern der Wirtschaftsinitiative zu geben.

In drei Arbeitsgruppen werden sich die Teilnehmer mit Positionen zu „10 Thesen für die Zukunft von Innovation“ auseinandersetzen. Angeleitet werden die Gruppen, die ihre Themen u.a. aus den den Bereichen Social Software, Personalmanagement und Innovationskultur in Unternehmen wählen können, von drei Expertenteams.

Ort für die Premiere ist am 18. November 2013 ab 14.30 Uhr der Leipziger KUBUS des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung.

Im Anschluss daran findet dort ab 18 Uhr auch die Auftaktveranstaltung des 10. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland statt. Im Rahmen der Veranstaltung präsentiert die Wirtschaftsinitiative die Preisstifter und Sponsoren, ihre lokalen Partner sowie das Erscheinungsbild des diesjährigen IQ-Wettbewerbs.

Mit dem offiziellen Auftakt können neuartige Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen aus den mitteldeutschen Clustern Automotive, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft, Informationstechnologie und Life Sciences für den 10. IQ Innovationspreis Mitteldeutschland eingereicht werden.

mehr... ]]>
Nachrichten: Neun plus eins Gründe, warum sich die Teilnahme bei Gründerpreisen lohnt http://www.biz-awards.de/wissen/hintergrund/1568/neun_plus_eins_gruende_warum_sich_die_teilnahme_bei_gruenderpreisen_lohnt.html Fri, 01 Nov 2013 00:00:00 +0100 Dabei sein ist alles: Der olympische Gedanke gilt auch für Gründerwettbewerbe – jedenfalls dann, wenn sich Gründer über die Vorteile der Teilnahme bewusst sind.

Nur der Sieg zählt? Von wegen: Das Business-Portal Mein Geschäftserfolg vom VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft hat gleich neun Gründe gefunden, warum Gründer von Business-Wettbewerben profitieren.

Wir haben noch einen hinzugefügt:

Grund 1: Ihre Gründungsidee kommt auf den Prüfstand
In der Regel erhalten Sie als Teilnehmer bei einem Gründerpreis Feedback von einer fachkundigen Jury. So erhalten Sie Hinweise, ob Ihr eingereichter Businessplan schon reif für den Markt ist und an welchen Stellen noch Nachholbedarf besteht.

Grund 2: Sie werden flexibler
Wenn Sie an einem Gründerwettbewerb teilnehmen, sind Sie gezwungen, viel über Ihr Geschäftsmodell nachzudenken und das Wichtigste auf den Punkt zu bringen. So schärfen Sie Ihren Blick für Schwachstellen und werden flexibler für Anpassungen und neue Ideen.

Grund 3: Ihr Geschäftsplan wird solider
Bei Gründerwettbewerben arbeiten Sie als Teilnehmer in der Regel ihre grobe Geschäftsidee in mehreren Stufen zu einem vollständigen Businessplan aus. Dabei lernen Sie, Fehler und Mängel fortlaufend zu verbessern – und halten am Ende ein wirklich solides Geschäftskonzept in den Händen.

Grund 4: Sie profitieren von Zusatzangeboten
Viele Gründerwettbewerbe bieten kostenlos begleitende Seminare und Vorträge zu Themen rund um das Geschäftsleben an. Dabei können Sie viele wertvolle Anregungen für Ihr Unternehmen mitnehmen.

Grund 5: Sie machen Geldgeber auf sich aufmerksam
Gerade bei regionalen Wettbewerben gehören örtliche Kreditinstitute oft mit zu den Veranstaltern. Manchmal sind auch Wagniskapitalgesellschaften an der Austragung beteiligt. Das bringt Ihnen als Teilnehmer zwar noch lange keine Finanzierungsgarantie, kann aber den Kontakt zu Finanzierern erleichtern.

Grund 6: Sie erhalten kostenlose PR
Wichtiger als der Sieg kann für Gründer das Medienecho einer Wettbewerbsteilnahme sein. Mit einer gezielten Pressearbeit können Sie sich in Ihrer Region durchaus einen Namen machen – etwa als innovatives Start-up, als hochwertiger Anbieter oder als attraktiver Arbeitgeber.

Grund 7: Sie haben die Chance auf Preisgelder
Natürlich dürfen Sie als Teilnehmer auch auf das Preisgeld schielen. Denn eine kleine Finanzspritze kann gerade für Gründer eine wertvolle Hilfe sein. Das sollte aber nicht der Hauptgrund für Ihre Teilnahme sein.

Grund 8: Sie können erfolgreiche Teilnahmen als Aushängeschild nutzen
Eine erfolgreiche Teilnahme an einem Gründerwettbewerb verbessert auch das Image Ihres Unternehmens. Als Existenzgründer kann Ihnen das die Anbahnung der ersten Kundenkontakte erleichtern.

Grund 9: Sie bauen ein Netzwerk auf
Bei Gründerwettbewerben kommen Sie in Kontakt mit anderen Gründern, die in der gleichen Situation sind wie Sie. So starten Sie den Aufbau Ihres Netzwerks, profitieren vom Erfahrungsaustausch untereinander und knüpfen womöglich erste Geschäftskontakte.

Extragrund: Sie motivieren Ihr Team
Eine Teilnahme bei einem Gründerwettbewerb verleiht dem ganzen Gründerteam neuen Schwung und schweißt zusammen – ganz gleich, ob sie gewinnen oder nicht. Denn schon das Vorbereiten der Unterlagen erfordert Teamwork, Interaktion und das Einhalten von Fristen. Und im besten Fall winkt am Ende eine gemeinsame Siegesfeier.

Zur Originalmeldung von Mein Geschäftserfolg

Foto: S. Hofschlaeger / Pixelio mehr... ]]>
Nachrichten: Fit werden für die eigene Gründung http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1693/fit_werden_fuer_die_eigene_gruendung.html Thu, 31 Oct 2013 17:21:08 +0100
Die Teilnehmer lernen im „Training“, ihre Geschäftsidee und ihren Businessplan schrittweise zu erstellen und zu optimieren. Dazu stehen ihnen Coachings, Themenabende und ein Netzwerk an Ansprechpartnern zur Verfügung. Auf dem „Trainingsplan“ stehen bis Juni 2014 insgesamt 13 Coaching-Abende und Workshops zu Themen, die ein erfolgreicher Gründer kennen sollte.

Offen ist der Wettbewerb – bei dem es attraktive Geld- und Sachpreise zu gewinnen gibt - für Gründungsinteressierte aus ganz Deutschland und aus allen Branchen. Sylvia Tiews, Teamleiterin start2grow bei der Wirtschaftsförderung Dortmund: „Wie bei jedem Training ist der Effekt am größten, je früher der Sportler einsteigt. Auf unserer Internetseite www.start2grow.de kann sich jeder Interessent in wenigen Minuten ganz einfach anmelden und mitmachen. Das geht natürlich auch noch nach dem 11. November 2013.“ Der letzte Termin zur Teilnahme und Abgabe der Businesspläne ist der 05.05.2014. Am 26.06. 2014 findet dann die Prämierung der Sieger statt.

Erfolgreich durchgestartet sind die Gewinner des Wettbewerbs aus 2013:. Mit 15.000 Euro Preisgeld auf dem Konto eröffnete die auf Adaptivbikes spezialisierte F&A Manufaktur ihre ersten Geschäfts- und Produktionsräume.

Das weite Spektrum der ausgezeichneten Gründungsideen zeigt, dass gute Ideen aus allen Bereichen Chancen auf eine Prämierung haben: Entwicklungsberatung im Bereich Wärmedämm-Verbundsysteme, Entwicklung von Kommissionierautomaten zur effizienten Nutzung eng begrenzter Lagerflächen, individuelle Konfiguration von Pfeilen für den Bogensport, logistisches Assistenzsystem für Transparenz in Produktionsprozessen, multisensorisches Messe- und Eventmarketing, Entwicklung nachhaltiger Lebensmittelverpackungen, neue Technologie in der Behandlung von Akne-Hauterkrankungen, Entwicklung eines Bio-Medikaments zur Abtötung von Krebszellen und Entwicklung einer shopunabhängigen Ratenzahlungslösung für das Internet (Plätze zwei bis zehn; Prämierung: 10.000 Euro, 5.000 Euro und jeweils 3.000 Euro ab Platz vier).

Information und Anmeldung zum Wettbewerb: www.start2grow.de. mehr... ]]>
Nachrichten: Gründer in Thüringen gesucht http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1695/gruender_in_thueringen_gesucht_.html Wed, 01 May 2013 00:00:00 +0200
Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben.
In Kategorie 1 „Businesspläne für Existenzgründungen“ können sich Gründer beteiligen, die nach dem 1. Januar 2012 ein Unternehmen gegründet haben oder in den Jahren 2013/2014 ein Unternehmen gründen wollen.

In Kategorie 2 werden „Erfolgreiche Jungunternehmen“ gesucht. Diese Unternehmen sollen maximal fünf Jahre alt sein (Gründungsjahrgänge 2008 bis 2011) und auf der Basis einer besonderen Geschäftsidee überdurchschnittliches Wachstum bei Umsatz und Beschäftigung aufweisen.

Der Preis wird so organisiert, dass alle Teilnehmer gewinnen. Alle eingereichten Businesspläne werden von erfahrenen Juroren aus der Wirtschaft bewertet. Die Gründer erhalten Handlungsempfehlungen. Allen Teilnehmern stehen kostenlose Weiterbildungen zu den Themen Präsentation, Social Media, Finanzbuchhaltung und betriebswirtschaftliche Auswertung offen.

Alle Teilnehmer profitieren von der öffentlichen Aufmerksamkeit und Werbewirkung, die mit dem Wettbewerb verbunden ist. Sie knüpfen Kontakte zu Kunden, Kooperationspartnern, Geldgebern und Gleichgesinnten.

Die Besten werden mit Preisgeldern von über 60.000 Euro prämiert, das vom Wirtschaftsministerium und Sponsoren zur Verfügung gestellt wird.

Der Gründerpreis ist ein Projekt des Thüringer Zentrums für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) das von den Thüringer Industrie- und Handelskammern (IHK) und Handwerkskammern (HWK) getragen und vom Wirtschaftsministerium gefördert wird.

Bewerbungsschluss ist der 3. September 2013.
Am 3. Dezember 2013 werden die Sieger prämiert. mehr... ]]>
Nachrichten: Treffsichere Preisträger beim Gründerpreis http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1692/treffsichere_preistraeger_beim_gruenderpreis.html Wed, 14 Dec 2011 20:00:49 +0100
Bei der Preisverleihung in Jena wurden insgesamt sieben Preise und zwei Sonderpreise vergeben. Beworben hatten sich 96 Thüringer Existenzgründer und junge Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren mussten die Teilnehmer die Jury sowohl mit ihren Businessplänen als auch mit ihrer Persönlichkeit überzeugen.

Treffsichere Gründer und exportierende Jungunternehmer
In der Kategorie Businessplan zeigte sich onCGnostics aus Jena treffsicher. Das Gründer-Team hat einen neuartigen und wirkungsvollen Test für Gebärmutterhalskrebs entwickelt. Während beim so genannten Pap-Test viele Fehl-Befunde vorkommen, hat der neue Test eine Treffsicherheit von über 95 Prozent. Der Lohn für die Entwickler: 10.000 Euro Preisgeld.

Ebenfalls aufs Treppchen in dieser Kategorie schafften es das Team von Carabas mit dem diagnostischen Schnelltestsystem CaraCare und die Verlagswerkstatt für Kinder- und Jugendliteratur Freie Geister Jena, die dafür 6.000 bzw. 4.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Für den Sieg in der Kategorie Jungunternehmen erhält die Terra Calidus GmbH 15.000 Euro. Die Produktpalette des Geraer Unternehmens umfasst unter anderem Erdwärmesonden, Verteilerschächte, Großverteiler, Sonderverteilerbau und Betonschächte. Mit eigenen Patenten, modernster Technik, eigener Forschungsabteilung und einer stetig wachsenden Zahl von Mitarbeitern exportiert Terra Calidus fünf Jahre nach Firmengründung bereits in 17 europäische Länder.

Auf Platz 2 (10.000 Euro) bei den Jungunternehmen schaffte es der Software-Entwickler für Energieversorger Cuculus GmbH vor der E-Commerce-Agentur dotSource GmbH auf Rang 3 (5.000 Euro).

Die weiteren Preisträger
Der mit 10.000 Euro dotierte Preis für Innovative Gründungen ging an JeNaCell® aus Jena. Das Unternehmen produziert besonders hautverträgliches biologisches Nano-Material für Anwendungen in der Medizintechnik und Kosmetikindustrie – und zwar erheblich günstiger als zuvor, bei gleich hoher Qualität.

Der Sonderpreis Informationstechnologie und 1.000 Euro gehen an Synesty aus Jena für Softwarelösungen im Bereich E-Commerce, Onlinemarketing und Datenintegration. Paradedisziplin sind webbasierte Lösungen zur Automatisierung aufwendiger Schnittstellen-Datenintegrations- und Datenauswertungsprozesse. Anwender können Daten so auch ohne Programmierkenntnisse einfach integrieren.

RUCON Engineering aus Mellingen bei Weimar nimmt den Sachpreis Personalbüro und 2.000 Euro mit nach Hause. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Informations- und Kommunikationssysteme im Bereich Precision Farming, drohnengestützte Luftbilderstellung, Gehölzbegutachtung, naturschutzfachliche Beratung und Geo-Information. Ein Themenschwerpunkt ist die Nutzung der Drohnentechnologie für den Bereich des Umwelt- und Naturschutzes sowie der Land-, Forst- und Energiewirtschaft.

Weitere Informationen zum Gründerpeis Thüringen und den Preisträgern erhalten Sie im Wettbewerbseintrag und unter www.gruenderpreis-thueringen.de.
mehr... ]]>
Nachrichten: IQ Innovationspreis sucht Innovationen aus Mitteldeutschland http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1691/iq_innovationspreis_sucht_innovationen_aus_mitteldeutschland.html Wed, 14 Dec 2011 19:31:22 +0100
Die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland und ihre Partner veranstalten den mit 80.000 Euro dotierten Wettbewerb in Halle, Leipzig und Ostthüringen. Gesucht werden innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen aus den folgenden mitteldeutschen Clustern:
  • Automotive
  • Biotechnologie/Life Sciences
  • Chemie/Kunststoffe
  • Ernährungswirtschaft
  • Energie/Umwelt/Solarwirtschaft
  • Informationstechnologie
Zu gewinnen gibt es Preisgelder für die sechs Clustersieger in Höhe von je 7.500 Euro. Der Gesamtsieger erhält zusätzlich 15.000 Euro. Dazu gibt es umfangreiche Marketing, PR- und Beratungsdienstleistungen für alle Finalisten.

Lokale Wettbewerbe nutzen
Doppelt und dreifache Gewinnchancen gibt es bei den lokalen IQ-Wettbewerben, die in mehreren Städten und Regionen Mitteldeutschlands zeitgleich stattfinden.

So haben Teilnehmer des IQ Innovationspreises in Leipzig, Halle oder Ostthüringen gleich eine dreifache Gewinnchance: auf den lokalen Preis, den jeweiligen Clusterpreis sowie den mitteldeutschen Gesamtpreis. Bewerber aus Thüringen nehmen mit ihrer Bewerbung automatisch am XV. Innovationspreis Thüringen teil, der im Februar 2012 beginnt.

Weitere Informationen zum IQ Innovationspreis Mitteldeutschland und den Teilnahmebedingungen erhalten Sie im Wettbwerbseintrag und unter www.iq-mitteldeutschland.de. mehr... ]]>
Nachrichten: Engagierte Bürgerschaften ausgezeichnet http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1690/engagierte_buergerschaften_ausgezeichnet.html Wed, 14 Dec 2011 19:28:22 +0100
Mit dem Förderpreis Aktive Bürgerschaft werden seit 1998 Bürgerstiftungen mit vorbildlichem Engagement ausgezeichnet.

Der Preis will die Idee der Bürgerstiftung bekannter machen und mit guten Beispielen zu stifterischem Engagement anregen.

Verliehen wird der Förderpreis in vier Kategorien, die das Leistungsspektrum von Bürgerstiftungen verdeutlichen sollen: Sie beschaffen finanzielle Mittel, fördern damit gemeinnützige Projekte, beraten Stifter und Spender und unterstützen Menschen in ihrem bürgerschaftlichen Engagement.

Die Sieger im Überblick
In der Kategorie mitStiften siegt die Heilbronner Bürgerstiftung mit ihrer Fundraising-Aktion "SOS Gaffenberg". Die Stiftung sammelte für die Sanierung eines Kinderfreizeitheims in fünf Monaten eine Spendensumme von 900.000 Euro.

Die Bürgerstiftung Lilienthal wird für ihre naturwissenschaftlichen Bildungsangebote in der Kategorie mitGestalten ausgezeichnet. An den 150 Mitmachstationen der Stiftung haben bislang schon 8.000 junge Menschen physikalische Experimente ausprobiert und mathematische Zusammenhänge kennengelernt.

Die Bürgerstiftung Hellweg-Region erhält den Preis in der Kategorie mitMachen. Die Stiftung fördert im Rahmen ihrer Aktion "Gemeinsam statt allein" stifterisches Engagement und ist Schnittstelle einer Vielzahl von individuellen Stifter-Zielen.

Den ersten Platz in der Kategorie mitBestimmen belegt die Wiesbaden Stiftung. In ihrem BürgerKolleg bietet die Stiftung Engagierten kostenlose Seminare an. Darin lernen die Teilnehmer, ihr Engagement qualifiziert auszuüben, ihre Anliegen selbstbewusst zu artikulieren und im Stadtgeschehen aktiv mitzuwirken.

Die siegreichen Bürgerstiftungen werden im März 2012 in Berlin ausgezeichnet. Jede Stiftung nimmt dann ein Preisgeld von 10.000 Euro mit nach Hause. Weitere Informationen zum Förderpreis Aktive Bürgerschaft und den Preisträgern erhalten Sie unter www.foerderpreis-aktive-buergerschaft.de. mehr... ]]>
Nachrichten: Global Innovation Contest macht mobil http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1689/global_innovation_contest_macht_mobil.html Wed, 30 Nov 2011 23:14:30 +0100
Ob App, Gadget oder Service, ob web-basiert oder mobil: Gesucht werden neue Ideen in punkto Mobilität. Hauptsache ist, dass die Geschäftsidee zu einem besseren mobilen Leben beiträgt – beruflich oder privat.

Teilnehmen kann jeder, der sich dazu berufen fühlt: Entwickler und Start-ups ebenso wie etablierte Unternehmen, ganz gleich ob als Einzelteilnehmer, als Firma oder als Team.

Registrieren, ausfüllen, präsentieren
Und so geht's: Einfach online registrieren, Bewerbungsformular ausfüllen und ein kurzes Video zu Ihrer Einreichung aufnehmen (maximal zweieinhalb Minuten). Am besten legen Sie gleich los, denn Einsendeschluss ist bereits der 14. Dezember 2011.

Unter allen Einsendern werden in der ersten Stufe 50 Teilnehmer ausgewählt, die sich kostenfrei auf einem Stand bei der CeBIT 2012 präsentieren dürfen. Aus diesen 50 wählt die Jury schließlich zehn Finalisten aus. Der Sieger erhält das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro und eine zweijährige Betreuung durch ein erfahrenes Manager-Team.

Der Global Innovation Contest ist international und findet in englischer Sprache statt. Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen erhalten Sie unter www.code-n.org. mehr... ]]>
Nachrichten: Zurück in die Zukunft http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1688/zurueck_in_die_zukunft.html Wed, 30 Nov 2011 23:10:11 +0100 "Zurück in die Zukunft" ist ein Film aus den 80er Jahren – könnte aber auch das Motto des Unternehmer-Wettbewerbs "Entrepreneur des Jahres" sein, der soeben in die neue Wettbewerbsrunde gestartet ist.

Denn im Rahmen des Wirtschaftspreises sucht Ernst & Young wieder erfolgreiche Persönlichkeiten aus dem deutschen Mittelstand mit innovativen, wachstumsstarken und zukunftsorientierten Unternehmen. Einsendeschluss ist der der 31. März 2012.

Die Teilnehmer können sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Einzige Bedingung: Ihre Firmen müssen mindestens 40 Mitarbeiter beschäftigen. Allerdings entfällt diese Beschränkung für Start-ups.

Über Frankfurt nach Monte Carlo
Vergeben wird der Titel "Entrepreneur des Jahres" in den Kategorien Industrie, Dienstleistung, Handel, Informations- und Kommunikationstechnologie/Medien sowie Start-up.

Nach einer Vorauswahl werden die aussichtsreichsten Kandidaten zu einem persönlichen Interview gebeten. Neben Innovationskraft und Zukunftspotenzial des Unternehmens zählt bei der Bewertung auch das persönliche Engagement des Unternehmers für Mitarbeiter und Gesellschaft.

Die Sieger werden am 21. September 2012 im Rahmen einer feierlichen Gala in der Alten Oper Frankfurt gekürt. Einer der Sieger erhält zudem die Chance auf internationalen Ruhm: Er tritt im Frühjahr 2013 als deutscher Vertreter bei der Wahl zum "World Entrepreneur of the Year" in Monte Carlo an. Dort suchen die "Entrepreneure des Jahres" aus über 50 Ländern ihren Weltmeister.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmekriterien erhalten Sie im Wettbewerbseintrag und unter www.entrepreneur-des-jahres.de. mehr... ]]>
Nachrichten: 50.000 Euro für anti-bürokratische Hürdenläufer http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1687/_euro_fuer_anti_buerokratische_huerdenlaeufer.html Wed, 30 Nov 2011 23:06:35 +0100 Der Unternehmer-Alltag gleicht leider oft einem bürokratischen Hürdenlauf. Unternehmer, die sich gegen den Paragraphen-Dschungel zur Wehr setzen, haben bis Jahresende noch die Chance auf 50.000 Euro: beim Werner-Bonhoff-Preis 2012.

Die Bewerbung für den Werner-Bonhoff-Preis ist vorbildlich unbürokratisch:

Wenn Sie als Selbständiger, Unternehmer oder Gründer online Ihren eigenen Bürokratie-Fall schildern, nehmen Sie automatisch an der Vergabe teil.

Damit erhalten Sie nicht nur die Chance auf 50.000 Euro Preisgeld, sondern auch die Chance, sich in die Reihe vergangener Preisträger einzureihen wie den TV-Moderator und Unternehmer Günther Jauch.

Alternativ können Sie auch einen Unternehmer vorschlagen, der Ihrer Meinung nach den Preis verdient.

Bürokratische Hürden öffentlich machen
Die Werner Bonhoff Stiftung lobt den Preis jährlich aus, um authentisches Fallmaterial für ihr Forschungsprojekt Unternehmer & bürokratische Hürden zu erhalten. Die Stiftung bereitet diese Erfahrungen auf und stellt sie der Öffentlichkeit in der stiftungseigenen Fallsammlung zur Verfügung.

Ziel ist es, Anschauungsmaterial und Empfehlungen für Politik, Verwaltung und den unternehmerischen Nachwuchs bereitzustellen. So soll einerseits bürokratisches Fehl-Verhalten der Verwaltung dokumentiert werden. Andererseits sollen Bürokratie-Betroffene von den Erfahrungen anderer Unternehmer profitieren. Leiter des Projektes ist Prof. Dr. Gunnar Folke Schuppert, Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Benannt ist der Preis nach dem Unternehmer Werner Bonhoff, der im Jahr 2000 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Weitere Informationen zum Werner-Bonhoff-Preis und den Teilnahmebedingungen erhalten Sie im Wettbewerbseintrag und unter www.werner-bonhoff-stiftung.de.
mehr... ]]>
Nachrichten: IT-Innovationen für den Mittelstand gesucht http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1686/it_innovationen_fuer_den_mittelstand_gesucht.html Wed, 16 Nov 2011 20:31:23 +0100 Innovationen, Kreationen, Emotionen: Das versprechen die Macher des Innovationspreises-IT, der 2012 zum neunten Mal in Folge vergeben wird. Prämiert werden wieder die besten Innovationen aus der IT-Branche.

IT- und Technologiefirmen aller Größen können sich ab sofort in 40 Kategorien bewerben - von A wie Apps bis W wie Wissensmanagement.

In jeder Kategorie wird ein Sieger prämiert, dazu kommen Preise für die Sieger aus jedem Bundesland sowie aus Österreich und der Schweiz. Die Einreichungsfrist endet am 1. Februar 2012.

Gefragt: Handling, Marktreife, Relevanz
Wer Aussichten auf einen dieser Preise haben will, sollte bei der Einreichung besonders achten auf benutzerfreundliches Handling, Praxisrelevanz, Marktreife und Eignung für den Mittelstand.

Die Sieger haben die Chance auf das Signet des Innovationspreises-IT zur Vermarktung ihrer Produkte. Darüber hinaus winken Förderpakete und Unterstützung bei der Vermarktung im Wert von mehreren Tausend Euro.

Zudem wird der Preis medienwirksam begleitet - unter anderem bei der Preisverleihung auf der CeBIT 2012.

Weitere Informationen zum Innovationspreis-IT und den Teilnahmebedingungen erhalten Sie im Wettbewerbseintrag und unter www.innovationspreis-it.de.

mehr... ]]>
Nachrichten: IDEE-Förderpreis für sichtbare Sprache http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1685/idee_foerderpreis_fuer_sichtbare_sprache.html Wed, 16 Nov 2011 20:25:33 +0100
Haben gut lachen: Siegerin Nachtrab und Preisstifter Darboven
Der mit 75.000 Euro dotierte IDEE-Förderpreis des Kaffeerösters Darboven geht 2011 an eine Unternehmerin, die Gesprochenes sichtbar macht.

Der Förderpreis würdigt innovative und tragfähige Business-Ideen von Frauen. Über die Vergabe entscheiden unter anderem der Innovationsgrad der Gründungsidee und die Erfolgsausichten des Unternehmenskonzepts.

2011 schafften es von 132 Teilnehmerinnen 5 ins Finale – und eine ganz nach oben: Michaela Nachtrab erhielt mit ihrem Unternehmen VerbaVoice bei der Preisverleihung im Hamburger Rathaus am 10. November 2011 den Preis für die innovativste Unternehmensidee.

VerbaVoice hat ein System zur Erkennung und Darstellung von Sprache in Echtzeit entwickelt, von dem Hörgeschädigte profitieren: Darüber werden Sätze, die in ein internetfähiges Endgerät eingesprochen werden, schnell und genau in Worte transkribiert. Lohn für die Idee: 75.000 Euro Starthilfe für die Umsetzung der Geschäftsidee.

Filme für Demenzerkrankte und selbstlernende Software
5.000 beziehungsweise 3.000 Euro gingen an die Plätze zwei und drei: Sophie Rosentreter produziert mit ihrer Ilses weite Welt GmbH interaktive Filme mit Begleitmaterial für Menschen mit Demenz – und erzielte damit den zweiten Platz. Die Kombination von Bildern und Begleitbüchern, Fotokarten sowie Gegenständen macht aus den Filmen ein ganzheitliches und interaktives Konzept.

Rang drei ging an Britta Hilt, die mit ihrem Unternehmen IS Predict ein IT-Verfahren entwickelt hat, das die Energieeffizienz in energieintensiven Bereichen steigert – und dadurch Kosten senkt. Das Verfahren entwickelt sich selbständig weiter: Das Softwaremodul sammelt Erfahrungen und fällt später auf dieser Basis noch bessere Entscheidungen.

Weitere Informationen zum IDEE-Förderpreis erhalten Sie im Wettbewerbseintrag und unter www.darboven.com.

Foto: © segmenta pr / Darboven





mehr... ]]>
Nachrichten: Innovators' Pitch ist angelaufen http://www.biz-awards.de/wissen/nachrichten/1684/innovators_pitch_ist_angelaufen.html Wed, 16 Nov 2011 19:25:23 +0100 Der Innovators' Pitch startet in die siebte Wettbewerbsrunde. Ab sofort können sich Gründer und Start-ups wieder darum bewerben, im März 2012 bei der CeBIT ihre Geschäftsidee der Experten-Jury und dem Messe-Publikum vorzustellen.

Neben einer neuen Idee mit Chancen auf dem Markt ist dabei Überzeugungskraft gefragt: Denn nur drei Minuten bleiben den Finalisten aus dem Bereich Digital Life, um die Zuhörer von ihrer Idee zu überzeugen – ganz gleich ob Smartphone-App, E-Commerce-Plattform oder praktische Anwendung für Digitaltechnik.

Bewerbungsfrist endet Januar 2012
Wer dabei sein will, kann sich noch bis zum 31. Januar 2012 in zwei Kategorien bewerben: B2B (Business to Business) und B2C (Business to Consumer). Die besten Bewerber beider Kategorien "pitchen" ihr Geschäftsmodell dann im März bei der CeBIT.

Für Ihre Bewerbung füllen Sie einfach den Bewerbungsbogen aus und senden ihn fristgerecht an den Hightech-Verband Bitkom unter innovators@bitkom.org.

Weitere Infromationen zum Innovators' Pitch 2012 erhalten Sie im Wettbewerbseintrag und unter www.bitkom.org. mehr... ]]>
Gewinner: start2grow Informationstechnologien (inaktiv) http://www.biz-awards.de/wissen/gewinner/845/startgrow_informationstechnologien_inaktiv.html Wed, 23 Sep 2009 12:20:17 +0200 1. Platz und 25.000 Euro: Cobocards
Geschäftsidee: lernen mit digitalen Karteikarten. Die Software hilft bei der Verwaltung des Lernstoffs und mahnt zur Lerndisziplin - per SMS.

2. Platz und 15.000 Euro: viality
Geschäftsidee: virtuelle Realität per Software erlebbar machen. Stadtplaner, Architekten und Produktdesigner können mit der Software 3-D-Inhalte darstellen.

3. Platz und 10.000 Euro: zweiDabei
Geschäftsidee: Speed Dating im Internet: Per Webcam und Headset können die Teilnehmer des "Speed Dating Deluxe" in drei Minuten Ihre Flirtkünste im Internet unter Beweis stellen. Danach entscheiden sie, ob sie den Kontakt fortsetzen möchten.

4. bis 10. Platz und jeweils 5.000 Euro
  • Team bookpecker
  • Team Conangel
  • Team froodies
  • Team Greener Computer Cabinet
  • Team nogago
  • Team VEDENTO
  • Team VoidBox


11. bis 20. Platz und Sachleistungen
  • Team arsa
  • Team Damondo
  • Team FAM
  • Team Monkey & Company
  • Team mojox
  • Team Saveling
  • Team spar-radar
  • Team TP Theorie&Praxis GmbH
  • Team VoiceFax
  • Team Wattfox
mehr...]]>
Gewinner: Businessplanwettbewerb Sachsen-Anhalt http://www.biz-awards.de/wissen/gewinner/844/businessplanwettbewerb_sachsen_anhalt.html Wed, 09 Sep 2009 14:40:55 +0200 Platz 1: Helionat eG
aus Magdeburg

Gründer: Jörg Dahlke, Michael Schmidt, Uwe Zischkale

Platz 2: Friedrich Service UG
aus Magdeburg

Gründer: Jens Friedrich, Christina Friedrich, Tobias Pieper

Platz 3: Pferdewärts
aus Magdeburg

Gründer: Anne Goldammer

Platz 4: nonlin
aus Halle

Gründer: Stefan Mucha, Gunter Schenck, Thomas Püschel

Platz 5: Stephanie Bemmann Praxis für Gesundheitsförderung & Prävention
aus Tangermünde

Gründer: Stephanie Bemmann

Weitere mehr...]]>
Gewinner: JOY (Juniors of the Year) http://www.biz-awards.de/wissen/gewinner/843/joy_juniors_of_the_year.html Wed, 02 Sep 2009 12:26:22 +0200 Kategorie Einzelarbeit

1. Platz und 1.500 Euro: Julia Reinermann/AOK Westfalen-Lippe

Die Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung entwickelte die Software-Lösung QUARAKS. Damit sollen Anfragen bezüglich der Verfügbarkeit von Mitarbeitern künftig effizienter werden. Die Anfragen werden elektronisch erfasst, nach verschiedenen Suchkriterien sortiert und verwaltet.

2. Platz und 1.000 Euro: Martin Perz/DIALOGS Software GmbH

Der Fachinformatiker Anwendungsentwicklung beschäftigt sich mit der Portierung des smartControl-Clients für RIM Blackberry Endgeräte.

3. Platz und 500 Euro: Christian Cramer/Olsberg Hermann Everken GmbH
Das Projekt des angehenden Informatikkaufmanns: "Green IT - Konsolidierung einer Serverlandschaft durch Virtualisierung".

Kategorie Gruppenarbeit

1. Platz und 2.500 Euro: Stefan Fleige und Rafael Wilamowski/DSW21
Die angehenden Informatikkaufmänner entwickelten das Projekt "Zurück in die Zukunft - Stadtbahn Check mit DDC 2009". Damit können die veralteten Anwendungen der Straßenbahn-Hauptwerkstatt auf modernen Notebooks verwendet werden.

2. Platz und 1.750 Euro: Ali Mutlu, Sascha Lichtinghagen, Sebastian Kaupe und Patrick Heuken/adesso AG
Die angehenden Fachinformatiker Anwendungsentwicklung entwickelten die Web-Anwendung "aDruMS" zur Überwachung von Netzwerkgeräten. Der Fokus liegt derzeit auf Druckern, die an das Firmennetzwerk angeschlossen sind.

3. Platz und 1.000 Euro: Martin Aulich und Philipp Dreßler/Materna GmbH und Janette Höltgen und Thorsten Rommel/Deutsche Annington Informationssysteme GmbH
Zwei Teams teilen sich Rang drei: Martin Aulich und Philipp Dreßler wurden für das Projekt KonVoi ausgezeichnet, ein Kontraktverwaltungs- und Organisationsinterface.

Janette Höltgen und Thorsten Rommel erhielten die Auszeichnung für ein Cockpit für "Business-Process-Outsourcing" (BPO). mehr...]]>
Gewinner: Bio-Gründer Wettbewerb http://www.biz-awards.de/wissen/gewinner/842/bio_gruender_wettbewerb.html Mon, 31 Aug 2009 13:09:12 +0200 1. Platz und 7.000 Euro: PlasmidFactory
aus Bielefeld

PlasmidFactory macht sich stark gegen Produkt-Piraterie - mittels DNA-Markierung. Die Idee: So genannte Plasmid-DNAs werden Farben beigemischt, mit denen anschließend die Produkte bedruckt werden.

So wird jedem Produkt eine eindeutige Kennung eingeschrieben, mit der man es als Original oder Fälschung identifizieren kann. Ein entsprechendes Analysegerät soll im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

www.plasmidfactory.com


2. Platz und 3.000 Euro: Phenospex
aus Aachen

Phenospex entwickelt technische Geräte, die Produkte im Bereich der Pflanzen- und Saatzucht effizienter machen sollen. Durch das Messen des Wachstums oder des Feuchtigkeitsgehalts einzelner Pflanzen können so Rückschlüsse auf ihr Ertragspotenzial gezogen werden.

3. Platz und 1.000 Euro: Erminea
aus Münster

Erminea hilft Landwirten bei der Schädlingsbekämpfung - insbesondere gegen Nagetiere. Die Gründer verzichten bei ihren nachhaltigen Methoden vollkommen auf Giftstoffe.

www.erminea.com mehr...]]>
Gewinner: Münchener Business Plan Wettbewerb http://www.biz-awards.de/wissen/gewinner/841/muenchener_business_plan_wettbewerb.html Mon, 03 Aug 2009 12:57:08 +0200 Kategorie Sprinter

1. Platz und 15.000 Euro: Nature & Cool
Team: Ralf Stappen, Martin Forstner, Albert Vögerl

Geschäftsidee: patentiertes Gebäude-Klimatisierungssystem (LowEx)

LowEx sei das weltweit erste geschlossene, faktisch CO2-neutrale, niedrigenergiebasierte Gebäude-Klimatisierungssystem. Das System solle CO2-Reduktion und zur Energiepreis-Minderung beitragen.

www.natureandcool.com

2. Platz und 10.000 Euro: NanoTemper Technologies GmbH
Team: Philipp Baaske, Dr. Stefan Duhr, Christoph Wienken

Geschäftsidee: Verfahren "Microscale Thermophoresis"

Mit dem Verfahren können Biomolekül-Wechselwirkungen präzise untersucht werden. Das ermögliche eine effizientere Medikament-Entwicklung als bisher möglich.

www.nanotemper.de

3. Platz und 5.000 Euro: tecshade
Team: Philipp Dreher, Wolf-Christian Henke

Geschäftsidee: Sonnenschutzlösung für verglaste Gebäude

Das Sonnenschutzsystem im Isolierglas soll helfen, bis zu 35 Prozent der Energiekosten für Kühlung einzusparen. Zielgruppe sind Bauherren von Bürogebäuden weltweit. Das System ist wartungsfrei.


Kategorie Marathon

1. Platz und 15.000 Euro: Chromotek GmbH
Team: Dr. Ulrich Rothbauer, Katrin Schmidthals, Jonas Helma, Dr. Octavian Schatz, Kourosh Zolghadr

Geschäftsidee: Forschungsreagenzien auf Basis der Chromobody®-Technologie

Die Reagenzien werden zur Isolierung und zum Nachweis zellulärer Bestandteile in der so genannten Proteom-Forschung eingesetzt. So können zum Bespiel erstmals zelluläre Zielstrukturen in Echtzeit in lebenden Zellen nachgewiesen werden.

www.chromotek.com

2. Platz und 10.000 Euro: Corrmoran
Team: Dr. David Schrupp-Heidelberger, Dr. Barbara Waldmann, Bernhard Stöcker

Geschäftsidee: Online-Korrosionsmessung auf Basis elektrochemischer Verfahren

Das Verfahren wurde im Rahmen des EU19-Projekts entwickelt. Häufige Anfragen von Anlagenbetreibern und auch Anlagenbauern führten zu dem Entschluss, das Messverfahren zu kommerzialisieren. Corrmoran stellt das Verfahren europaweit zur Verfügung.

www.corrmoran.de

3. Platz und 5.000 Euro: Siqens
Team: Volker Harbusch, Felix Heidelberg, Dr. Florian Sotier

Geschäftsidee: nächste Generation von Brennstoffzellen

Siqens kombiniert seine neue Brennstoff-Zellen-Technologie mit Akkumulatoren (Hybridisierung) und liefert damit eine Lösung für Elektromobilität.

siqens.com mehr...]]>