biz-AWARDS
 


IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

60.000 Euro zum Dritten

06.12.2006 | Autor: | 0 Kommentare

Der bundesweit erste länderübergreifende Innovationswettbewerb startete mit dem 9. November in das Wettbewerbsjahr 2007.

Junge Unternehmer, Gründer, Studenten und Wissenschaftler haben zum dritten Mal die Chance, Preise im Gesamtwert von 60.000 Euro zu gewinnen.

Im letzten Jahr bewarben sich 200 Teilnehmer am Business-Wettbewerb.

Mehrfache Gewinnvorteile
Jedes Gewinnerpaket enthält einen Geldpreis zwischen 15.000 Euro für den Gesamtsieger und 7.500 Euro je Clustersieger.

Außerdem erhalten die Gewinner eine einjährige Mitgliedschaft in der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland und Zugang zum Unternehmernetzwerk – eine Option auf Referenzaufträge nicht ausgeschlossen.

Doppelte Chancen bekommen Teilnehmer der Städte Halle und Jena, da ihre lokalen IQ-Wettbewerbe mit in die Dachmarke eingebunden sind.

Clusterbezug notwendig
Einzige Vorraussetzung für die Bewerber: Ein Bezug zu den Clustern Automotive, Biotechnologie - Life Science, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt, Ernährungswirtschaft oder Informationstechnologie (IT).

Bei den Innovationen sollte es sich um ein Produkt handeln, ein Verfahren oder eine Dienstleistung.

Bewerbung ausschließlich online
Die Anmeldung ist denkbar einfach. Ein Online-Formular ausfüllen und los geht es.

Bewerbungsschluss ist der 15. März 2007. Schriftliche Bewerbungen werden nicht angenommen.

Überregionale Stärken
Mit dem Wettbewerb verfolgt die Wirtschaftsinitiative das Ziel, "mit Hilfe des starken Unternehmensnetzwerks die Innovationsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen der Region zu stärken", so Geschäftsführer Klaus Wurpts.

Tim Jones Gastredner
Wie bekannt der IQ-Preis inzwischen ist, zeigte sich auf der Auftaktveranstaltung in Leipzig. Tim Jones, Direktor der europaweit agierenden Innovationsberatungsfirma Innovaro Ltd., sprach über die Schlüsselsektoren internationaler Innovationsführer und seinen aktuellen Bericht "Innovation Leaders Analysis."

Der Brite Jones erstellt weltweit beachtete Innovationsindizes für Unternehmen aller Branchen und bewertet den Innovationsgrad global erfolgreicher Marken wie zum Beispiel Adidas, Nokia, Apple oder BMW.

Weitere Informationen finden Sie im Awardeintrag und unter www.iq-mitteldeutschland.de .
zum Wettbewerb» IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

weitere Nachrichten » Innovationspreis startet mit „10 Fragen an die Zukunft“
» IQ Innovationspreis sucht Innovationen aus Mitteldeutschland
» IQ Innovationspreis stimmt auf Innovationen ein
» Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient?
» Die Idee ist wichtiger als der Businessplan
» Information vor Energie und Biotechnologie
» Gründern ein gutes Netzwerk bieten
» Vertrauen zählt mehr als Preisgeld
» Görlitzer retten Leben
» Bienenwabe rettet Regenwald
» 186 Bewerber sind dabei - Veranstalter sind begeistert
» Fischer: 'Mit Bewerbungen aus dem Ausland hatten wir nicht gerechnet'