International Sound Awards (2017)

Initiator: Audio Branding Academy GbR

Beschreibung

"Making the world sound better" lautet die Mission, zu deren Erfüllung die Audio Branding Academy dieses Jahr erstmalig innovative Klangkonzepte und Sound-Lösungen in verschiedenen Kategorien auszeichnet. Über die Auszeichnungen im Wettbewerb bestimmt die internationale Jury, die sich aus namhaften Klangexperten aus Industrie, Forschung und Kultur zusammensetzt.

Audio-Technologien haben im Zuge die Digitalisierung einen enormen Aufschwung erfahren. Um dem „Sound“ im modernen Alltag mehr Aufmerksamkeit zu schenken, hat die Audio Branding Academy die International Sound Awards (ISA) ins Leben gerufen.

Egal ob Sonic User Interfaces, Augmented Reality Sound, innovative Apps mit Klang, interaktive Sound-Lösungen oder Audio Dialog Systeme – zu fast allen Themen findet sich eine entsprechende Kategorie. Zielgruppe sind alle diejenigen, die im weitesten Sinne etwas mit Sound und Soundkonzepte zu tun haben – von der Forschung bis zur Industrie, von der Kunst über die Kommunikation bis zur Hard- und Software-Industrie. Getreu dem Motto: „Make the world sound better!“. Vertreter aus allen Bereichen sind zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen - von Startups, über Agenturen, Forschung und Künstler bis hin zu mittelständischen und DAX-Unternehmen im Bereich Audio.

Details

Teilnahmeanforderungen

Alle die im weitesten Sinne etwas mit Sound und Soundkonzepte zu tun haben.

Teilnahmegebühren

Teilnahmegebühr pro Case und Kategorie: 300,-€

Teilgenommen werden kann in mehr als einer Kategorie. Für jede zusätzliche Kategorie fallen Teilnahmegebühren in Höhe von 100,-€ an.

Gebühr pro nominiertem Case: 500,-€

Gebühren für gewonnene Awards (pro Case und Award): 300,-€

Jury

Die Jury besteht aus internationalen Experten in den jeweiligen Kategorien

Martyn Ware - illoustrious company

Emma Rodero - Pompeu Fabra University

Daniel Hug - University of Applied Sciences Northwestern Switzerland & Zurich University of the Arts

Roscoe Williamson – MassiveMusic

Rainer Hirt – audity

Bernhard Bahners – radio.net

Bewerbungsprozess

Alle Einreichungen müssen auf englischer Sprache erfolgen

Der Case sollte nicht älter als drei Jahre sein. Das erste Publikationsdatum sollte nicht vor dem 31. März 2014 liegen.

Das Projekt muss in die Praxis umgesetzt worden sein.

Folgende Unterlagen müssen eingereicht werden:

  • Abstract (350 Zeichen incl. Leerzeichen)
    Kurzzusammenfassung des Projektes
  • Detailierte Beschreibung des Projektes (3.000 Zeichen incl. Leerzeichen)
    Sollte alle relevanten Hintergrundinformationen zum Projekt enthalten
  • Optional aber nachdrücklich empfohlen:
    Case film (max. 120 Sekunden)
    Award video (max. 30 Sekunden)
    Further supporting material

Prämierungskategorien

Unterkategorien:


  • Acoustic Product Sound Design

  • Digital Product Sound Design

  • Voice & Language

  • Sound Start-up

Unterkategorien:

  • Soundscapes

  • Health

  • Universal Design

  • Social & Culture

  • Silence

Innovative und intelligente Designkonzepte mittels Architektur

Bester Sound in Kunstprojekten, das zu der Mission "Make the world sound better!" mit innovativen und intelligenten Konzepten beiträgt.

Research, Audio Software Development, Audio Hardware Development

Unterkategorien:


  • Ambient Sound

  • ​Audio Dialogue

  • Audio Marketing

  • Audio Branding

Kommentare